Allgemeine Leserbriefe

Seit 2009 ist der Krieg definitiv vorbei. Die Hälfte der Tamilen sind getötet worden. So ist der Krieg deswegen zu Ende, ausgelaufen. 1,5 Mio. Menschen starben im Krieg. Von 50000 fehlt jede Spur. Man erklärte die Tamilen als Terroristen und tötete Zivilisten. Es gibt viele Witwen und Waisen, viele Kriegsversehrte. In vielen Regionen wurden sie so angegriffen bis alles kaputt war. Wo Menschen noch ein Reisfeld haben wächst nichts. Alles ist vergiftet. Es sind Flüchtlinge hier, deren zurückgebliebenen Familien wir caritativ helfen müssen. Wenn die Menschen handicapiert sind, können sie nichts nebenbei machen, und Frauen können nicht so leicht arbeiten gehen wie hier.

Der Boden ist für 10 bis 15 Jahre kaputt, vergiftet. Man wollte nicht, dass Nahrung angebaut werden kann. Dieser Boden muss wieder gesund gemacht werden. Durch das Einatmen wurden die Menschen auch krank. Verletzungen sind anfällig: Man muss immer «noch weiter oben» amputieren.

Man hat in kleinem Rahmen Schulen und Krankenstationen aufgebaut. Die Schule ist teuer. Viele Menschen haben nicht zweimal am Tag zu Essen. Für viele ist es schwierig, dort zu bleiben, wo sie sind. Sie brauchen Hilfe für die Ernährung ihrer Kinder.


In hängigen Verfahren müssen sie als Flüchtlinge anerkannt werden.

Rosa Gallati, Linthal