Grosser Namenswettbewerb

Neuer Name gesucht – nehmen Sie eine Reihe von Buchstaben und setzen Sie den neuen Namen zusammen. (Illustration: Fridolin Medien)

Vom 15. bis 29. September ist die Bevölkerung von Glarus Süd zum Ideen-Wettbewerb eingeladen. Für die neue Organisation, die aus APGS und Spitex Sernftal entstehen wird, soll ein neuer Name gefunden werden. Eine Jury aus Mitgliedern des Gemeinderates sowie der beiden Institutionen wird die Gewinnerin oder den Gewinner bestimmen. Als Preis winkt ein Geschenkkorb mit regionalen Produkten, einem Glarner Gutschein (Visit Glarnerland) sowie einem 12er-Abo fürs Schwimmbad.

Was gibt es Schöneres, als einen passenden Namen für eine in Glarus Süd bedeutsame, neue Institution zu erfinden? Lebenslang darf der Ideengeber mit gutem Gefühl denken: «Diesen Namen habe ich erfunden.» Und für die neue Organisation – respektive das Dach, unter dem Spitex sowie Alters- und Pflegeheime gemeinsam auftreten – braucht es etwas Einmaliges, Neues.  Denn neben der klassisch ambulanten Pflege zu Hause oder dem stationären Aufenthalt im Altersheim sollen zukünftig auch Angehörige mit Angeboten wie Tages- oder Nachtstrukturen und Ferienbetten unterstützt werden. Damit kann allen individuell diejenige Leistung angeboten werden, welche benötigt wird. Etwas, das sich bestens realisieren lasst, wenn die beiden Organisationen unter einem Dach arbeiten. 

Leistungsbezogen
Es ist eine Tatsache, dass wir alle – ob alt oder jung, ob schwer krank oder verletzt – manchmal Pflege nötig haben. Dem trägt das neue Pflege- und Betreuungsgesetz des Kantons Glarus Rechnung, indem es von allen privaten und öffentlich-rechtlichen Institutionen vermehrte Zusammenarbeit verlangt. Denn neu ist die Pflege- und Betreuungsversorgung Sache des Kantons. Das heisst, er plant die Versorgung und schliesst mit Leistungserbringern, welche die erforderliche Dienstleistung anbieten können, eine Leistungsvereinbarung ab.

Neben dem flächendeckenden Angebot spielt die Wirtschaftlichkeit eine Rolle. Zwischen privaten und öffentlich-rechtlichen Anbietern wird es vermehrt Wettbewerb geben. Da braucht es, neben guter Kalkulation und professionellen Fachkräften, auch einen klingenden, treffenden Namen. Einer, der Pflege und Unterstützung der Menschen auf positive Weise bezeichnet, der einfach auszusprechen ist, den die Leute sich merken können und bei dem sie ein Gefühl von Sicherheit und qualitativ hochstehender Pflege bekommen. Und nicht zuletzt sollte auch der Bezug zu Glarus Süd erkennbar sein.

Auf die Plätze…
…fertig, los! Was denken Sie? Schaffen Sie es, so einen Namen zu erfinden? Sie dürfen gerne kreativ sein und mehrere Namen einreichen. Willkommen sind Vorschläge von Personen jeden Alters und auch die Namenslänge ist grenzenlos. Die Gewinnerin oder der Gewinner werden wir – ihr Einverständnis vorausgesetzt – im Fridolin porträtieren. Also nichts wie los und «scrabblen» Sie nach Herzenslust.  

FJ

Senden Sie Ihren Namensvorschlag (maximal drei Vorschläge) auf einer Postkarte mit Adresse und Kontaktdaten an: Gemeinde Glarus Süd, Departement Gesellschaft und Sicherheit, Mühleareal 17, 8762 Schwanden, oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Back To Top