Geschichten vom See

Der Vorstand des Museumsvereins: (von links) Andi Brunner, Kari Romer, Manuela Benz, Rita Leuenberger, Susann Blumer. Auf dem Bild fehlt Christian Schuler. (Foto: Juliane Bilges)

Die neue Sonderausstellung im Museum und der Galerie Weesen – eröffnet am 17. Mai – widmet sich dem Walensee, besonders seiner Bedeutung als Handels- und Reiseroute sowie einigen besonderen Geschichten rund um unseren See.

Allein des Reisens wegen unterwegs sein – wo könnte das schöner sein als am Walensee? Im 18. Jahrhundert begann sich hier eine Fremdenindustrie abzuzeichnen. Eingebettet zwischen Churfirsten und Kerenzerberg bildet der Walensee das Herzstück dieser Region. Schon die Römer befuhren ihn mit einfachen Ruder- und Segelbooten. Heute sind es Motorschiffe, welche zahlreiche Touristen über den See transportieren. Das erste Dampfschiff «Linth Escher 1» nahm am 4. September 1837 seinen Betrieb auf und brachte Aufschwung ins Speditionswesen. Als in den 1850er-Jahren die Bahnlinien gebaut wurden, flachte die Schifffahrt ab. Für die Einwohner Weesens und Walenstadts bedeutete der Zusammenbruch der Schifffahrt eine wirtschaftliche Katastrophe. In Zukunft sollte es der Tourismus sein, welcher die Schifffahrt auf dem Walensee erneut florieren liess.

Geschichten
An den Ufern des Walensees und auf dem Wasser spielten sich zahlreiche Geschichten ab. 1997 wurde ein neuer Weltrekord aufgestellt. Während die Eröffnung der Touristikregion Heidiland mit über 30 000 Besucher/-innen aus der Region, der Schweiz und dem grenznahen Ausland gefeiert wurde, überquerten Sandra Gubelmann und der Weesner Patrick Meier den Walensee – zu Fuss! Sie konnten nicht etwa über Wasser laufen, sondern bahnten sich ihren Weg auf Surfbrettern. Über 234 Mal wurden die Bretter paketweise hinten ab und vorne wieder angehängt. So konnte der Walensee auf einer wohl sehr wackligen Strasse zu Fuss passiert werden. Der neue Weltrekord kam ins Guiness-Buch der Rekorde. Viele weitere Geschichten rund um den Walensee können nun bis April 2025 im Museum Weesen entdeckt werden.

Juliane Bilges

Back To Top