Der FC Glarus ehrt verdiente Mitglieder

Von Links: Koni Gabriel (Präsident), Gian-Luca Zimmermann, Elija Pozzi, Mehmet Kurtishaj, Markus Beglinger (Vize-Präsident). (Foto: zVg.)

Vor dem Anpfiff des zweiten Heimspiels ehrte der FC Glarus verdiente Mitglieder gebührend.

Memeht Kurtishaj war jahrelang Teambetreuter der ersten Mannschaft und in dieser Funktion «Mädchen für Alles». Der bei Verein und Mannschaft äusserst beliebte Funktionär, welcher daneben auch ein Junioren-Team mitbetreute, musste ich aus beruflichen Gründen kürzertreten.

Elija Pozzi schnürte seine Fussballschuhe schon als kleiner Junge beim FC Glarus und hielt diesem bis zum letzten Spiel die Treue. Er absolvierte mehr als 100 Spiele für die erste Mannschaft. Wegen eines vor langer Zeit erlittenen Kreuzbandrisses musste er seine Karriere beenden.

Die Geschichte von Gian-Luca Zimmermann liest sich fast identisch wie jene von Elija Pozzi. Auch er begann seine fussballerische Laufbahn beim Glarner Stadtklub und beendete diese bei jenem. Gian-Luca Zimmermann führte das Team jahrelang als Kapitän an und stieg mit der ersten Mannschaft 2019 in die dritte Liga auf. Gesundheitliche und berufliche Gründe führten zu seinem Rücktritt.

Leider nicht anwesend sein konnten Italo Fiorenzi und Daniel Senn. Beide wird der FC Glarus zu einem späteren Zeitpunkt ehren. Italo Fiorenzi amtete als Torwart-Trainer der ersten Mannschaft. Er ist bereits eine Legende im Club. Vergangene Saison feierte er sein 250. Spiel auf der Bank des Fanion-Teams. Auch er begann als Junior beim FC Glarus und durchlief als Torwart alle Juniorenstufen bis zu den Aktiven, bevor er als Funktionär amtete. Aus privaten und beruflichen Gründen zog er sich zurück.

Auch Sportchef Daniel Senn musste schweren Herzens aus beruflichen und familiären Gründen seinen Rücktritt vermelden. Er stiess vor sechs Jahren zum Verein, als dieser noch in den Tiefen der 4. Liga kickte. Mit seiner Erfahrung als ehemaliger Profi und seinem Netzwerk, war er verantwortlich für die Kaderzusammenstellung und ein wichtiger Eckpfeiler für die positive Entwicklung der 1. Mannschaft.

Der FC Glarus bedankt sich bei allen herzlich für die geleistete Arbeit und die weiterhin grosse Verbundenheit.

eing.

Back To Top