BPW mit Altersvorsorge

Dany Aeschbacher informierte bei den Professional Women über Rentensicherheit. (Foto: zvg)

Private Altersvorsorge – Wo stehen wir heute und wo in der Zukunft? Kompetent und spannend informierte Dany Aeschbacher, Finanzplaner der CS Schweiz die Frauen vom Business & Professional Women-Club Glarus, zu den Reformen der 1., 2. und 3. Säule in naher Zukunft. 

Finanzplanung ist Lebensplanung – mit diesen Worten führte Dany Aeschbacher in die vielschichtige Thematik ein. Die Altersvorsorge unterliegt dem Wandel der Zeit, es wird dabei immer wichtiger, früh und eigenverantwortlich für das Rentenalter vorzusorgen. Der Mindestumwandlungssatz soll sinken, die Lebenserwartung steigt kontinuierlich und gerne möchte der gewohnte Standard beibehalten werden. Das 3-Säulen-Prinzip, auf dem uns Altersvorsorge beruht, gewinnt laufend an Bedeutung. Vertieft ging Dany Aeschbacher dabei auf die Situation der Frauen ein, denn sie brauchen eine andere Art der Vermögensplanung. Durch Teilzeitarbeit, Erwerbspause oder ein geringeres Einkommen ergeben sich oft Lücken in der Vorsorge, welche sich im Alter spürbar bemerkbar machen. In seine Ausführungen flocht er auch die Nachlassregelung ein. Mit wertvollen Tipps und Hinweisen zu einem finanziell entspannten Lebensabend schloss Dany Aeschbacher sein interessantes Referat. Nach einem feinen Apéro, offeriert von der CS Glarus, wurde anschliessend das Nachtessen bei angeregten Diskussionen und Gesprächen genossen. 
eing. 

 

Back To Top