News

Erste Ideen auf dem Tablet(t): Ramon Rhyner und Charlotte Freund am iPad. (Foto: Beatrice Burk)

Und auch 2021 ist 6417 Fridolins Robotik am Start, unter anderen Bedingungen, aber trotzdem mit viel Begeisterung. Neu am Start bin auch ich, Beatrice Burk, die diesen Blog führen wird.

Da Corona nicht nur viele Festivals und Konzerte gestrichen hat, sondern auch den Wettkampf von FIRST, haben sich Vreni Hürlimann und Hans Wiederkehr uns einen neuen Wettkampf besorgt. Dieser findet mit dem Team 4481 Rembrandts aus den Niederlanden statt. Dieses Team hat uns eine Aufgabe geschickt, mit der wir am 31. Januar gestartet haben. Leider darf ich nicht mehr erzählen, da wir zur Geheimhaltung gezwungen sind. Nur durch die Geheimhaltung können wir überhaupt mit dem Projekt starten. Da in Holland strenger Lockdown herrscht, dürfen sie vorerst nicht starten, und da die Aufgabe für sie weiterhin geheim bleibt, dürfen wir nichts verraten. 

Es gibt fünf Gruppen, die sich jetzt auf einen bestimmten Teil des Roboters fokussieren und diesen perfektionieren. Mechanismus 1, Mechanismus 2, Fahrwerk, Programmierer und Medien. In jeder Gruppe hat es Erfahrene dabei und immer jemanden aus jedem Bereich. Dabei sind aber das Medienteam und die Programmierer eine Ausnahme. Dadurch können die Neuen gut eingearbeitet werden. 

Die erste Woche ist super verlaufen, die Gruppen haben an Prototypen getestet und im CAD konstruiert. Die Fahrwerkgruppe hat am Roboter von 2019 gearbeitet und diesen verbessert. Dafür wurden die Ränder abgeschraubt, es wurde geputzt, verbessert und das Ganze wieder zusammengebaut.   

Ich werde in jedem weiteren Blog eine Person oder eine Tätigkeit vorstellen. Heute beginne ich, einerseits mit mir und anderseits mit dem Medienteam.

Zu mir; Ich bin erst dieses Jahr zur Robotikfamilie gestossen, direkt ins Medienteam. Ich schreibe, seit ich denken kann, viele Geschichten, aber auch Zeitungsartikel und deshalb war für mich klar, dass ich das Medienteam unterstützen werde. In diesem bin ich zuständig für die Zeitungsartikel und natürlich auch für den Blog und dazu noch für das Fotografieren, meine zweite Leidenschaft. Ich bin eine neugierige und gewiefte Jugendliche, ich mag den Kontakt mit den Menschen, ihre Geschichten und Begeisterungen. Sie fotografieren und darüber zu schreiben macht alles greifbarer.

Im Medienteam sind wir zurzeit zu fünft, dabei sind es zwei Mentoren und drei Kantischüler. Wir sind fürs Repräsentieren des Teams zuständig, wir sehen zu, dass wir in den Medien präsent bleiben. Zu unsere Aufgaben gehören einerseits Medienaktivitäten, anderseits auch Wartung der Webseite, welche Sponsoren auf dem Laufenden hält, und wir verbreiten Robotiks in der Schweiz.

Beatrice Burk

Back To Top