News

«Hosen hoch» – die anonyme Spenderin oder der anonyme Spender wird gesucht! (Foto: zvg)

Als Jodelchörli Chlytal wollen sie vor allem eines – singen! Doch im vergangenen Jahr kam dies aufgrund der COVID-19-Situation leider viel zu kurz. Nichtsdestotrotz blieben die Jodlerinnen und Jodler nicht tatenlos. Denn ihr Chörli pflegt auch das Kulturgut der Chlytaler Trachten. Deren Erneuerung ist nun einen grossen Schritt weiter.

In den vergangenen zwei Jahren stand neben dem Austausch mit Schneiderei und Strickerei vor allem auch die Finanzierung der Trachten im Vordergrund. Dank vieler und grosszügiger Spenden kann das Jodelchörli Chlytal nun einen Grossteil der Ausgaben für die frischen Stücke der Männertracht decken. Deshalb möchte der Verein an dieser Stelle allen Spenderinnen und Spendern von Herzen Danke sagen! Denn diese Unterstützung ist alles andere als selbstverständlich und wird von allen im Chörli riesig geschätzt. Um sich persönlich bedanken zu können, ist das Chörli nach wie vor auf der Suche nach der anonymen Spenderin oder dem anonymen Spender, welche/welcher am 24. Februar 2020 eine Einzahlung im hohen vierstelligen Bereich für die Tracht getätigt hat. Die Vereinsverantwortlichen bemerken: «Es ist unser grosses Anliegen, dies persönlich bei Ihnen verdanken zu können!» Sofern es die Situation zulässt, hofft das Jodelchörli, im Frühling die neue Tracht einweihen zu können. Be­sonders um auch allen Spendenden zeigen zu können, was sie durch ihre Gaben möglich gemacht haben.

Die Jodler sind vermasst, Stoff, Wolle und Knöpfe bestellt, die Näh- und Strickmaschinen rattern. Alle Jodlerinnen und Jodler freuen sich auf das Ergebnis und ein baldiges geselliges Wiedersehen, und sie wünschen allen ein harmonisches 2021 und vor allem «Bliibed gsund!»

Theres Hefti

Back To Top