News

Das Kantonsspital Glarus optimiert Corona-Tests. (Bild: depositphotos.com/stock-photos)

Das Kantonsspital Glarus reagiert auf den grossen Ansturm auf Corona-Tests. Es optimiert die Abläufe mit einer Corona-Hotline, mit elektronischer Anmeldung und festen Testzeiten. Das Kantonsspital Glarus wird dadurch mehr Tests pro Tag durchführen und Wartezeiten reduzieren können. Patienten, die eine ärztliche Behandlung benötigen, sollen sich aber weiterhin primär bei ihren Hausärztinnen und Hausärzten melden.

055 646 30 90 - die automatische Corona-Hotline des Spitals

«Guten Tag, Sie sind mit der Corona-Hotline des Kantonsspitals Glarus verbunden. Handelt es sich um einen medizinischen Notfall? Wenn ja, drücken Sie die 1». So beginnt der Telefonautomat, wenn jemand die Telefonnummer 055 646 30 90 beim Kantonsspital Glarus einstellt. Der Telefonautomat führt den Anrufenden dann durch verschiedene Optionen durch. Hat der Anrufende beispielsweise keine Covid-Symptome und braucht dennoch einen Abstrich, so wird er auf die Website des Spitals verwiesen, wo er sich direkt via Klick auf den Button «Corona-Test online anmelden» für einen Termin anmelden kann. Hat er Symptome so wird er mit einer medizinischen Fachperson verbunden, die dann entscheidet, ob ein Abstrich notwendig ist oder nicht. Ziel ist es den Triage- und Anmeldeprozess für Corona-Tests zu automatisieren und zu kanalisieren. Der Testbetrieb des Kantonspitals wird durch den Kanton Glarus finanziert.

Getestet wird täglich zwischen 14.00 und 16.00 Uhr

Zwischen 14.00 und 16.00 Uhr steht vor dem Haupteingang des Kantonsspitals medizinisches Fachpersonal für die angemeldeten Abstriche bereit. Die Formalitäten und die Abstriche werden in zwei verschiedenen Containern durchgeführt. Mit Schildern werden die Patienten geleitet. Nach der online Terminreservation erhalten die Patientinnen/Patienten einen Situationsplan und eine Anleitung, wo sie sich anmelden sollen. Nicht im Voraus online angemeldete Patienten haben keinen Anspruch auf einen Test. Drive-in-Abstriche aus dem Auto sind derzeit noch nicht vorgesehen. Wenn der Ansturm aber zu gross wird, ist eine Umstellung geplant. Antigen-Schnelltests werden in aller Regel nicht eingesetzt. Bis die Resultate der PCR-Tests vorliegen, vergehen ungefähr zwei Tage. Die Information an die Patienten erfolgt telefonisch durch das Kantonsspital.

Hausärzte testen weiterhin

Die meisten Hausärztinnen und Hausärzte testen ihre Patientinnen und Patienten weiterhin. Wer ärztliche Hilfe benötigt, wendet sich weiterhin primär an die Hausärztin oder den Hausarzt. Selbstverständlich steht aber nach einem positiven Test am Kantonsspital eine ärztliche Beratung zur Verfügung, sofern eine solche gewünscht oder angezeigt sein sollte.

Für weitere Informationen:
Corona Hotline des Kantonsspitals Glarus, T 055 646 30 90
Markus Loosli, Departementsleiter Pflege, T 055 646 32 10

pd.

Back To Top