News

Frage: Wollte die Landsgemeinde 2018 Schneekanonen mitfinanzieren, als sie Ja zum neuen Tourismusgesetz sagte?

Für manche sichern sie das Überleben des Sernftals, für die anderen sind sie problematisch: die Schneekanonen. Folgt man der Argumentation von Regierungsrat sowie der Mehrheit des Landrates, hat die Landsgemeinde 2018 definitiv die Rollen verteilt: Bevor eine Finanzinfragesellschaft zur Sicherung von touristischen Kerninfrastrukturen gegründet werden kann, muss ein Projekt vorliegen, das vom Regierungsrat vorgeprüft wird. Der Landrat gibt dann nur noch die Mittel frei – er soll nicht mehr inhaltlich über Sinn und Unsinn beraten. So sehen es die Juristen. Im Memorial von 2018 steht dazu: «Der Betreiber (vorliegend z. B. eine der beiden Sportbahnen) arbeitet ein Investitionsprojekt aus, welches vom Regierungsrat vorgeprüft wird. Gestützt darauf stellt der Regierungsrat dem Landrat Bericht und Antrag. Dieser entscheidet, ob eine Unterstützung gewährt werden kann (Freigabe der Mittel).» Wie haben Sie das damals gesehen? Haben Sie für ein Beschneiungsprojekt mit Schneekanonen gestimmt oder einfach für eine Möglichkeit, Bergbahnen zu retten? Waren Sie der Ansicht, dass der Landrat dies inhaltlich mitbestimmt? Wie sehen Sie das heute? Die FRIDOLIN-Redaktion interessiert Ihre Meinung. Wir präsentieren das Resultat der Abstimmung im nächsten FRIDOLIN.

Hier können Sie am Pulsmesser teilnehmen: https://www.fridolin.ch/pulsmesser

Back To Top