News

Der aargauer Sozialpädagoge Marco Nyffeler erzählt mit Bildern von der Entwicklung der von ihm gegründeten Organisation "Minadores de Sueños" in Quito, Ecuador aufgrund der Corona-Krise.

Minadores de Sueños ist eine gemeinnützige und nichtstaatliche Organisation, welche die ganzheitliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus tiefen ökonomischen Schichten im Stadtrandviertel Rancho los Pinos in Quito, Ecuador fördert. Der Verein setzt sich in Übereinstimmung mit den sozialen Anforderungen im Stadtrandviertel für eine qualitativ hochwertige soziale Erziehung sowie Ausbildung von Kindern und Jugendlichen ein.

Der Gründer Marco Nyffeler, ursprünglich aus dem Aargau, ist zu Besuch in der Schweiz und erzählt uns an diesem Abend im Hörsaal der Kantonsschule Glarus vom Projekt allgemein, sowie von den aktuellen Entwicklungen im 2020.

Was bedeutet die Corona-Krise für die sonst schon benachteiligten Menschen im Viertel Rancho los Pinos? Wie reagiert die Organisation auf solche Geschehnisse? Wie könnte die Zukunft der betroffenen Menschen aussehen? - Diese und weitere Fragen werden beantwortet. Auch Ihre Neugierde ist willkommen, wenn es darum geht, mehr vom Engagement der Organisation zu erfahren.

Nyffeler und eine ehemalige Volontärin aus dem Glarnerland freuen sich darauf, Sie an der Veranstaltung begrüssen zu dürfen und sich mit Ihnen auszutauschen.

Wann: 21. Oktober 2020
Wo: Kantonsschule Glarus, Hörsaal H1, Winkelstrasse 1, 8750 Glarus
Organisiert von: Nina Landolt, im Namen des Vereins Pro Minadores de Sueños, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vorverkauf: Keine Voranmeldung nötig. Wir informieren Sie vor Ort über die Schutzmassnahmen. Bei Fragen diesbezüglich, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.
Ergänzende Zeitangaben: Türöffnung ab 19.30 Uhr. Vortrag ca. 1 Stunde, danach bleibt noch Zeit für Fragen und Austausch.
Website der Organisation: https://www.prominadoresdesuenos.org/

pd.

Back To Top