News

Grümpelturnier Matt – Teilnehmer und Besucher müssen in Quarantäne

Eine Teilnehmerin des traditionellen Fussball-Grümpelturniers in Matt vom 15. August 2020 wurde positiv auf COVID-19 getestet. Sämtliche Besucher und Teilnehmer müssen sich ab sofort in Quarantäne begeben. Es gelten die Richtlinien des BAG.

Eine junge Frau besuchte am Freitag, 14. August die Ochsenbar in Glarus. Am folgenden Tag spielte sie in einem Team am Fussball-Grümpelturnier des SC Matt mit, obwohl sie unterdessen bereits Krankheitssymptome aufwies. Anfangs Woche erkrankte eine der Begleitpersonen aus der Ochsenbar und liess sich auf COVID-19 testen. Dieser fiel positiv aus. Am Donnerstag, 20. August liess sich auch die junge Frau testen – ebenfalls positiv.

Die Verantwortlichen des Contact Tracing des Kantons Glarus reagierten umgehend. Sämtliche Gäste der Ochsenbar vom Freitagabend so wie sämtliche Besucher und Teilnehmer des Grümpi Matt (Gemeinde Glarus Süd) vom Samstag, müssen sich ab sofort und bis Dienstag, 25. August 2020 in Quarantäne begeben. Die Avisierung erfolgt aufgrund der erfassten Kontaktdaten. Das Grümpelturnier Matt verfügte über ein Schutzkonzept und erhob die Kontaktdaten.

Gäste der Ochsenbar Glarus vom 14. August 2020, die sich zwischen 20.30 und 22.15 Uhr mehr als 15 Minuten in der Bar drinnen aufgehalten haben, und sämtliche Teilnehmer und Besucher des Grümpelturniers Matt vom 15. August 2020 müssen sich ab sofort in Quarantäne begeben. Wer keine Kontaktdaten angegeben hat, muss ebenfalls in Quarantäne und sich ausserdem beim Kanton melden: contact-tracing@gl.ch.

Gäste der Ochsenbar, die sich nur draussen bzw. weniger als 15 Minuten im Innenraum aufgehalten haben, müssen nicht in Quarantäne.

Wer Symptome hat, bleibt zuhause
Die Verhaltensregeln sind klar: Wer Symptome hat, bleibt zuhause und besucht keine publikumsintensive Veranstaltung. Ausserdem soll bei einem Verdacht umgehend ein Arzt aufgesucht und ein Test gemacht werden.

Landsgemeinde: Entscheidchste Woche
Ob aufgrund der aktuellen Ereignisse die Landsgemeinde vom 6. September durchgeführt werden kann, klärt sich nicht in der laufenden Woche. Sobald nach den Abklärungen des Contact-Tracing-Teams die Fallzahlen eruiert sind, wird der Regierungsrat die Situation analysieren und entscheiden.

Back To Top