News

Übersichtsplan vom bleibenden Sperrgebiet. (Plan: zvg)

Die Gemeinde Glarus Süd hebt per sofort die Sperrungen der Wanderwege Hintersand–Obersand, Känzeli Tierfehd, Baumgartenalp–Chalchtrittli sowie «Elmer Citro»-Rundweg auf. Die Personenseilbahn Tierfehd–Chalchtrittli steht der Bevölkerung seit Samstag, 20. Juni, wieder zur Verfügung.

Linthal: Hintersand–Obersand
Die Verbindung von Hintersand nach Obersand ist seit dem Sommer 2017 nach diversen Felsabstürzen am ­Ochsenstock gesperrt. Unterhalb des Ochsenstocks wurde wegen der anhaltenden Gefahr zudem eine Zone mit einem Betretungsverbot ausgeschieden. Die Gemeinde Glarus Süd überwacht das Gebiet am Ochsenstock seit den ersten Felsabstürzen.

In nächster Zeit ist kaum mit einer kompletten Beruhigung der Sturz-prozesse zu rechnen. Daher entschied die Gemeinde, für den gefährdeten Bereich eine Umleitung zu erstellen. Diese Arbeiten wurden 2019 aus­geführt und abgeschlossen.

Mit dem Beginn der Tourensaison 2020 ist der Bergwanderweg von Hintersand nach Obersand für die Wanderer und den Viehtrieb wieder freigegeben. Das gefährdete Gebiet unterhalb des Ochsen­stocks wird dabei umgangen. Somit ist auch der direkte Zugang zu allen SAC-Hütten wieder möglich.

Das Sperrgebiet unterhalb des Ochsen­stocks (siehe Plan) bleibt weiterhin bestehen.

Linthal: Wanderweg Känzeli, Tierfehd
Vom Känzeli aus hat der Wanderer ­einen wunderschönen Blick in die Linthschlucht. Der Wanderweg zum Känzeli blieb im Zusammenhang mit den Bauarbeiten «Linthal 2015» während mehrerer Jahre gesperrt. Dieses Projekt ist nun abgeschlossen. Jedoch ist der Zugang zum Wanderweg verschoben: Statt wie bisher ab der Talstation der Luftseilbahn Tierfehd–Chalchtrittli startet der Wanderweg nun unmittelbar neben der Linthbrücke im Tierfehd. Ab sofort ist dieser neu instand gestellte Weg für alle Wanderer begehbar.

Linthal: Baumgartenalp–Chalchtrittli
Der Bergwanderweg zwischen Baumgarten und Chalchtrittli wurde vergangenes Jahr infolge Sanierungs­arbeiten gesperrt. In dieser Zeit wurde der Bergwanderweg im Bereich der Alpweide Oberbaumgarten verlegt und entlang der gefährlichen Fels­partien im Geisstritt ausgebaut. Wandernde können sich in dieser Partie zudem an neuen Stahlketten festhalten. Der ausgebaute Bergwanderweg ist ab sofort wieder sicher begehbar.

Linthal: Personenseilbahn Tierfehd–Chalchtrittli
Seit Samstag, 20. Juni, kann die Öffentlichkeit die atemberaubenden Ausblicke in luftiger Höhe der Personenseilbahn Tierfehd–Chalchtrittli wieder geniessen. Ab demselben Datum nimmt die Muttseehütte ihren Betrieb auf und freut sich auf Gäste.

Elm: «Elmer Citro»-Rundweg
Nach mehreren kleineren Felsabstürzen sowie Murgang-Ereignissen muss­ten im Sommer 2019 unterhalb des Risikopfs im Bereich Studenweid–Märchtli verschiedene Wanderwege gesperrt werden. Die Gemeinde überwacht seither dieses Gebiet.

Inzwischen beruhigten sich die Felsstürze. Deswegen entschied die Gemeinde Glarus Süd vorsichtig, einige Wegsperrungen aufzuheben. So kann mit Beginn der Wandersaison 2020 der «Elmer Citro»-Rundweg wieder durchgehend begangen werden.

Einzig der Wanderweg vom Märchtliwald über Studenweid zum Töniberg bleibt wegen Murganggefahr gesperrt. Eine Umleitung ist signalisiert.

Back To Top