«Grosses Kino» bei den Eiskunstläuferinnen am GEC on Ice

 

IN DER AKTUELLEN FRIDOLIN AUSGABE

Fridolin-Ausgabe vom Donnerstag, 20. Januar 2022, Nr. 3
Die aktuelle Ausgabe finden Sie jeden Mittwoch ab 15.00 Uhr

01 Jimmy Cliff

Wahlen im Glarnerland:

(K)ein Kampf um die Sitze

 
02 Landrat 2019

Glarner Kantonale Kleintierausstellung 2022:

Alaska, Widder, Legewachtel

 
03 Roger Rychen

Junges Sporttalent aus dem Glarnerland:

Laura Bäbler, Ski, 17 Jahre



zur ansicht home

Aktuelle Stellen-Angebote

Stelle 1
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
Stelle 2
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
Stelle 3
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
Stelle 4
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
Stelle 5
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
Stelle 6
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
Stelle 7
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
Stelle 8
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
«Grosses Kino» auf dem Eis: Die Eiskunstläuferinnen zeigten eine tolle Show. (Foto: Tanja Schrepfer Knecht)

Zum ersten Mal seit langer Zeit gab es für die Eiskunstläuferinnen wieder einmal die Möglichkeit für einen gemeinsamen, grossen Auftritt, an dem Klein und Gross ihre Freude am Eislaufen ausleben und einem Publikum mit farbenfrohen und energiegeladenen Auftritten präsentieren durften. Nachdem der Anlass im letzten Jahr leider nicht stattfinden konnte, war die Freude umso grösser, am diesjährigen GEC on Ice ein Programm zusammen stellen zu dürfen.

Zum ersten Mal seit langer Zeit gab es für die Eiskunstläuferinnen wieder einmal die Möglichkeit für einen gemeinsamen, grossen Auftritt, an dem Klein und Gross ihre Freude am Eislaufen ausleben und einem Publikum mit farbenfrohen und energiegeladenen Auftritten präsentieren durften. Nachdem der Anlass im letzten Jahr leider nicht stattfinden konnte, war die Freude umso grösser, am diesjährigen GEC on Ice ein Programm zusammen stellen zu dürfen.

Beginners, Sternli-Läuferinnen und unsere erfahrereren SEV-Läuferinnen besammelten sich bereits um 11.30 Uhr für der GLKB Arena für ihren ersten Auftritt um 12.30 Uhr. Ein Aufwärmen und Einturnen fand vor der Eishalle mit Trainerin Kathrin Bosch statt. Bereits hier war die Aufregung aber auch die Freude der Eisläuferinnen spür- und sichtbar. Man konnte es kaum erwarten, Freunden, Eltern, Grosseltern und anderen Zuschauern präsentieren zu dürfen, was in den letzten Wochen im Training einstudiert worden war.

Den Auftakt an der Show machten unsere jüngsten Beginners und unsere Sternli-Läuferinnen mit einer unverkennbaren Pink-Panther-Nummer. Eifrig und mit viel Freude präsentierten die rund 25 Läuferinnen, fast komplett in Pink gekleidet, ihr Programm. Bei den Beginners ist das Spektrum relativ breit – auch hier gibt es bereits Mädchen mit etwas Erfahrung, aber auch solche, die erst seit wenigen Wochen auf dem Eis stehen. Spass und Freude standen hier im Vordergrund und die Läuferinnen wurden mit grossem Applaus der anwesenden Zuschauer belohnt.

Fulmimant ging es weiter mit einem Song aus “The Greatest Showman”, welchen unsere SEV-Läuferinnen Nadine Boselli, Julia Cabula und Liv Knecht ausdrucksstark und schwungvoll umsetzten. Viel Spass gab es auch bei Musik aus dem Film “Mamma Mia”, welcher von unserem gesamten SEV-Team Läuferinnen präsentiert wurde. Die immer noch und immer wieder aktuellen Klänge von Abba brachten auch die Zuschauer dazu, mitzusingen.Ein weiteres Mal durften dann die Beginners und Sternli aufs Eis und in bunten Kleidern eine herrlich erfrischende Darbietung zur Heidi-Film-Musik zeigen. Nella Malacarne und Mara Piccinelli zeigten nach Abba eine emotionale Kür zur Filmmusik von «A Star is Born» – auch hier hatten Sie die Zuschauer ganz auf Ihrer Seite.Unsere erfahrene Intergold-Läuferin, Sarina Hagmann, zeigte im Anschluss eine Einzelkür zum Thema «Blues Brothers» und beeindruckte mit Professionalität und Ausdruck.Grossen Spass hatten unsere zehn SEV-Läuferinnen dann an der James-Bond-Nummer – die Choreografie passte und begeisterte sowohl die Zuschauer als auch die Läuferinnen selbst. Hier waren mit dabei: Sarina Hagmann, Nadine Boselli, Nella Malacarne, Liv Knecht, Julia Cabula, Mara Piccinelli, Noe Riccardi, Una Cetojevic, Irina Kobelt, Esperanza Marx. Verknüpft wurde die Nummer dann mit einer Abschieds-Runde, bei welcher alle Läuferinnen noch einmal gemeinsam aufs Eis durften – Gross und Klein, bunt gemischt, genossen sichtlich die Freude des Publikums.

Zum Abschluss am Abend bedankten sich alle Läuferinnen mit Blumensträussen und Schokolade beim Jacqueline Piccinelli und Tanja Schrepfer Knecht vom TK Eiskunstlauf für die Organisation, bei Kathrin Bosch für die unermüdlichen Trainings-Einsätze und die Betreuung, bei Christian Murer für die Mithilfe an den Choreografien und natürlich bei allen Helferinnen und Helfern für die Unterstützung am Anlass selbst. Zufrieden und müde durften die kleinen und grossen Eiskunstläuferinnen nach der zweiten Show am Abend in den verdienten “Feierabend” entlassen werden. Alles in allem war es aus Sicht der Sektion Eiskunstlauf ein wunderbar gelungener Tag, der in grossartiger Zusammenarbeit mit der Abteilung Hockey durchgeführt werden konnte. 

Tanja Schrepfer Knecht

Back To Top