News

Der grosse Dank gehört den Darlehensgebern für die grosszügig gewährten Forderungsverzichte, den bisherigen Aktionärinnen und Aktionären für die Zustimmung zur Bilanzsanierung und den neuen Aktionärinnen und Aktionären für die neue Aktienzeichnung. Dank ihnen ist das Unternehmen nach der Bilanzsanierung schuldenfrei und mit der nötigen Liquidität für die Zukunft gerüstet.

Für das Vertrauen in den neu gewählten Verwaltungsrat der Sportbahnen Braunwald AG bedanken sich die neuen Verwaltungsräte. Dieses Vertrauen ist für den Verwaltungsrat sowohl Ansporn als auch Verpflichtung das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Ein grosser Dank gilt dem abgetretenen Verwaltungsrat, welcher sich über Jahre enorm für das Wohl der Sportbahnen Braunwald AG eingesetzt hat. Weiter hat sich der abgetretene Verwaltungsrat seit geraumer Zeit sehr lösungsorientiert, transparent und konstruktiv für die erfolgreiche Bilanzsanierung eingesetzt. Herzlichen Dank an Fritz Trümpi und Stefan Trümpi für ihr ungewöhnlich hohes persönliches und finanzielles Engagement.

VORSTELLUNG und KOLLEKTIV des neuen Verwaltungsrats

Konstituierung Verwaltungsrat:

Richard Bolt, VR-Präsident

  • Martin Zopfi, VR-Vizepräsident
  • Toni Gisler, VR-Mitglied
  • André Huser, VR-Mitglied
  • Markus Küng, VR-Mitglied
  • An diversen Besprechungen hat sich der designierte Verwaltungsrat gut zusammengefunden und
  • Er vertritt übereinstimmende Werte und Grundhaltungen, insbesondere in Bezug auf die weitere Entwicklung der Sportbahnen
  • Die Kompetenzen und Erfahrungen, welche der designierte Verwaltungsrat mitbringt, sind breit gefächert und ergänzen sich
  • Die neuen Verwaltungsräte sind sich bewusst, dass mit der vorliegenden Bilanzsanierung zunächst kurz- und mittelfristig die Ertragslage gesteigert werden kann. Für eine nachhaltige Verbesserung der Ertragslage sind voraussichtlich grössere Investitionen Die dahingehende langfristige Geschäftsstrategie muss durch den designierten Verwaltungsrat entwickelt werden und richtet sich nicht zuletzt nach der neuen Tal-Erschliessung.
  • Die grossen Herausforderungen in der Branche sind den designierten Verwaltungsräten Auch das grösste Entwicklungspotential in der Firma wurde identifiziert.

MISSION STATEMENT Verwaltungsrat

  • Die Sportbahnen Braunwald AG sollen in Zukunft ein zuverlässiger Leistungsträger in Braunwald resp. Glarus Süd sein mit einer Ausstrahlung über die Kantonsgrenzen hinaus. Durch durchdachte, nachhaltige Investitionen sollen die Sportbahnen Braunwald AG qualitativ zu einer stärkeren Position der Destination und des Glarnerlands beitragen.

  • Der GAST steht im Mittelpunkt! Die Gästebedürfnisse werden durch das Unternehmen bewusst wahrgenommen und bedient und bilden in der Umsetzung von neuen Projekten die grösste Priorität.

  • Dem designierten Verwaltungsrat gelingt es, eine nachhaltige Strategie zu erstellen, welche auf die Bedürfnisse der Gäste abgestimmt ist und bei der Mehrheit der Bevölkerung und bei den Partnerunternehmen und in der Politik Unterstützung

KERNINFRASTRUKTUR Sportbahnen Braunwald AG
Die Sportbahnen Braunwald AG betreiben auf der einmalig gelegenen, autofreien Sonnenterasse Braunwald ein Winter- und Sommersportgebiet. Sie beschäftigen saisonal bis zu 60 Mitarbeiter, betreiben 7 Bahn- und Liftanlagen, 3 Pistenfahrzeuge, 30 km Skipisten, 2 Schlittel Piste, rund 20 Schneeerzeuger, bis zu 10km Langlaufloipen, ein Winterwanderwegnetz sowie zwei Bergrestaurants und eine OpenAir Ski bar. Damit stellen sie die eigentliche Kerninfrastruktur der Tourismus- und Freizeitdestination Braunwald. Das Zielpublikum sind Familien, Naturliebhaber, Geniesser und Sportbegeisterte aus dem Glarnerland sowie dem weiteren Umfeld der Stadt Zürich und des Zürichsees, Linthgebiet und Zürcher Oberland.

ERZUB als SCHLÜSSELFAKTOR 

  • Der ERZUB (Erneuerung Zubringer Braunwald) ist Schlüsselfaktor und grosse Chance für Braunwald

  • Der künftige Ankunftsort für die Gäste stellt eine entscheidende Randbedingung für die künftige Ausrichtung der Anlagen und Angebote der Sportbahnen Braunwald

  • Eine Verbesserung und Beschleunigung der Anreise für die Gäste von Linthal in das Winter- und Sommersportgebiet der Sportbahnen bringt eine massive Verbesserung der Marktchancen für die

  • Synergiepotential durch verstärkte Zusammenarbeit mit der Braunwald-Standseilbahn AG

  • Klarheit für die Zukunft und auch zukünftige Investitionen

KURZFRISTIGE MASSNAHMEN
Nach der erfolgreichen Bilanzsanierung ist das Unternehmen zu 100% fortführungsfähig. Die Wintersaison wird mit Überzeugung und Zuversicht vorbereitet und durchgeführt. Das zeigen auch folgende kurzfristigen Massnahmen, welche bereits für die kommende Wintersaison aktiv werden:

  • NEU: Rollbar (Fabian Noser) im Grotzenbühl

  • NEU: Neue Pächter (Maya Rhyner, Hans Rauner) auf dem Seblengrat

  • NEU: ATC, Avalanche Trainings Center auf dem Grotzenbühl

  • NEU: Saisonkartenvorverkauf in Glarus bei Tödi Sport AG mit Mehrwert für den Gast

  • NEU: Neue Winter – Events sind in Planung

Ziele

  • Der Gast steht in allen strategischen Entscheidungen im

  • Der Winterbetrieb mit all seinen Segmenten soll auch in Zukunft auf die Gästebedürfnisse angepasst

Schnee um jeden Preis ist für Braunwald keine Option!

  • Die Sportbahnen Braunwald AG werden sich in Zukunft von einem Transportunternehmen in ein Tourismusunternehmen

  • Der Nachhaltigkeit wird zukünftig sowohl wirtschaftlich wie auch energietechnisch einen hohen Stellenwert

pd.

Back To Top