News

Bildungsdirektor RR Markus Heer und Kulturpreisträgerin Eva Oertli. (Foto: Waldrapp)

Eva Oertli wurde am Donnerstagabend, 7. Oktober, im «Kulturgüterschuppen» mit dem Glarner Kulturpreis ausgezeichnet. Der Glarner Regierungsrat zeichnet alle zwei Jahre Persönlichkeiten aus, die sich um das kulturelle Leben und Schaffen verdient gemacht haben.

Mit der feierlichen Übergabe des Glarner Kulturpreises an die Ennendaner Steinbildhauerin Eva Oertli wurde ihr Schaffen gewürdigt, das sich seit Jahrzehnten weit über die Landesgrenzen hinaus weiterentwickelt hat. Der mit 20'000 Franken dotierte Preis wurde vom Regierungsrat auf Antrag der Kulturkommission im März 2021 vergeben. Die Kulturpreisfeier im Güterschuppen Glarus wurde vor zahlreichen Gästen von Musik-Performer Balthasar Streiff umrahmt. Der Galerist Franz Mäder hielt die Laudatio, bevor Regierungsrat Markus Heer als Vorsteher des Departements Bildung und Kultur den Preis offiziell übergab. 

Weitere Informationen zur Vergabe des Glarner Kulturpreises 2021 finden sich in der Medienmitteilung vom 17. März 2021.

pd.

Back To Top