News

Blick aus dem Cockpit von Martin Bühlmann über Visperterminen beim Einflug ins Mattertal. (Fotos: zvg)

Am 1. Juni flog der Schänner Segelflieger Martin Bühlmann, Mettmenstetten, vom Flugplatz Schänis aus mit einem Segelflugzeug erstmals einen thermischen Segelflug über 1000 Kilometer.

Segelfliegen funktioniert mit Ausnahme des Schlepps zum Startpunkt ohne Motor. Segelflug nutzt die Windsysteme wie etwa den Föhn oder die thermische Energie der Sonne. Ab Schänis wurden schon mehrere Flüge über 1000 km erflogen. Bei all diesen Flügen half jedoch immer der Föhn mit. Er ist eine entscheidende Hilfe, weil die Piloten schon ab Sonnenaufgang Hangwinde für die ersten 200-300 km nutzen können. Am 1. Juni herrschte eine flache Druckverteilung über Europa. Darum unterstützte weder Nord- noch Südföhn den Flug von Martin Bühlmann. Er erzielte den Flug einzig mit Aufwinden der Sonneneinstrahlung. Damit ist dies der erste rein thermische 1000er ab Schänis.

Erst nach Deutschland und Österreich, dann ins Wallis
Martin Bühlmann startet in Schänis am 1. Juni um 10.05 Uhr auf seinen Dreiecksflug. Der führt ihn nach Deutschland zur ersten Wende südlich von Kempten. Den zweiten Wendepunkt umfliegt er bereits nach drei Stunden Flugzeit in Zell am See. Sein Flugweg führt westwärts zur dritten Wende, entlang dem Alpenbogen, vorbei an Innsbruck, Ischgl, Davos und Airolo bis Zermatt. Dort wendet er auf 3800 m ü.M. u zurück Richtung Schänis. Am Mattstock bei Amden schliesst er seinen Dreiecksflug nach über 864 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 108 km/h. Weil er zwischen den Aufwinden Höhe gewinnen muss, ist er eigentlich zwischen 150 und 200 km/h unterwegs. Seine Verlängerung über 149 km führt in nochmals westwärts bis nahe dem Mittelpunkt der Schweiz bei Sachseln (OW). Um 20.13 Uhr landet er wieder in Schänis. Sein 1013 km Dreiecksflug mit Verlängerung dauerte 10 Stunden.

Flugplatz Schänis
Der Flugplatz Schänis ist der grösste Segelflugplatz der Schweiz. Seit 1965 starten hier Segelflüge in den gesamten Alpenraum. Der Segelfluggplatz Schänis führt im Frühling und Herbst Schnuppertage und Schnupperwochen durch. flugplatz-schaenis.ch/flugschule

Simon Stauber

Back To Top