News

Bligg und Marc Sway im Ziger-Valley. (Foto: jhuber)

Die Musiker Bligg und Marc Sway gehen mit ihrem Gemeinschaftsprojekt «Blay» im Mai auf grosse Schweizer-Tournee. Statt wie vor Corona ein Konzert auf der Bühne zu geben, besuchen sie in dieser Woche traditionelle Unternehmen und Geheimtipps in den verschiedensten Regionen. Auftakt bildete ein Blick hinter die Kulissen bei der GESKA AG in Glarus.

Die aktuelle Situation ist Corona-bedingt gerade für Livesänger alles andere als einfach. Dies hält die beiden Musiker Bligg und Marc Sway jedoch nicht davon ab mit ihrem Gemeinschaftsprojekt «Blay» auf grosse Schweizer Tournee zu gehen. Dabei lernen sie ab Anfang Mai nicht die verschiedenen Bühnen kennen, sondern zahlreiche Regionen der Schweiz. Da Konzerte zurzeit kaum möglich sind, nutzen sie die Möglichkeit für etwas, für das sie sonst in ihrem vollen Veranstaltungskalender kaum Zeit haben; die Regionen mit ihren Spezialitäten und Traditionen kennen zu lernen. Zum Auftakt haben sie sich mit dem Glarner Schabziger gerade das beste Beispiel ausgesucht. Handelt es sich doch hier um das älteste Markenprodukt der Schweiz, wenn nicht gar von ganz Europa. Denn schon vor über 555 Jahren verpflichtete die Glarner Landsgemeinde die Hersteller zu dem Einhalt strenger Qualitätsvorschriften. Auch wenn diese Geschichte den beiden Musikern vielleicht noch nicht bekannt war, kennen sie den Schabziger sehr gut. «Ich muss unbedingt was für meine Frau mitbringen», so Sway gleich zu Beginn des Besuchs bei der GESKA AG in Glarus. Im Hause Sway komme Ziger vor allem beim Raclette sehr gerne auf den Tisch. Bei Bligg wurden bei den Zigerbrüüt Kindheitserinnerungen wach; damals ein beliebtes Nachtessen bei den Eltern. «Der spezielle Geschmack bleibt mir ewig in Erinnerung und wurde heute wieder aufgefrischt», so Bligg nach dem Genuss eines frischen Zigerbrüütli.

Rundgang durch die Produktion
Wie aus der Milch das würzige Produkt wird, konnte der neue Geschäftsführer Reto Hiestand beim Rundgang durch den Betrieb aufzeigen. Bei der Abfüllung des Hot Pink Cheese legte Bligg gleich sehr talentiert und engagiert selber Hand an. Denn neben den traditionellen Produkten wie Schabziger-Stöckli und Zibu Zigerbutter, wurde die Palette an Produkten aus der hochwertigen Glarner Milch neben dem Glarner Grüessli, dem pikanten roten Stöckli und dem edlen Weiss Stöckli mit Trüffel mit Varianten ohne den berühmten Zigerklee erweitert. Frisch gestärkt und Proviant von der Geska AG machten sich anschliessend die beiden Musiker auf ihre weitere Reise mit ihrem Spassbus durch die Regionen der Schweiz. So zu sagen als Dessert zuerst noch mit einem Einblick, wie ein anderes Traditionsprodukt – die Glarner Pastete – bei der Bäckerei Villiger in Netstal hergestellt wird, sowie einigen besuchen lokaler Kraftorte, bevor sie ihre Reise zur zweiten Etappe in Schaffhausen fortsetzen. Die Erlebnisse von Bligg und Marc Sway als Blay auf ihrer Wiederseh-Tour findet man auf der Homepage www.blay.ch oder ihren Accounts in den sozialen Medien.

Jürg Huber, Pressebeauftragter Glarner Handelskammer

DSC 8397 01
DSC 8404 01

Back To Top