News

Gleitschirmfliegen und Berge erklimmen: Im neuen Glarnerland Magazin dreht sich alles ums Abenteuer. (Foto: Maya Rhyner)

Mit dem Gleitschirm stürzt sich VISIT Glarnerland ins Abenteuer, zumindest in der zweiten Ausgabe des Tourismus- und Freizeitmagazins «Glarner Abenteuerland». Frisch aus dem Druck geht das Heft zu den touristischen Anbietern – und von da zu möglichst vielen Gästen.

«Tür auf: Ins Glarner Abenteuerland eintreten kann nur, wer hinausgeht.» Damit begrüsst VISIT Glarnerland die Leserinnen und Leser in der zweiten Ausgabe des Tourismus- und Freizeitmagazins. Das «Glarner Abenteuerland» folgt auf das letztjährige «Glarner Wanderland», hängt sich für die Titelgeschichte in den Gleitschirm und entdeckt den Reiz von Hike & Fly. Das Abenteuer geht weiter ins UNESCO Welterbe, wo die GeoStätten der Tektonikarena Sardona vorgestellt werden. Später wird an den Braunwalder Klettersteigen auf die Eggstöcke geklettert. Das grösste Abenteuer jedoch geht zurück ins 19. Jahrhundert, auf eine Reise nach Indonesien, von wo das bekannte Paisley-Muster des Glarner Tüechlis herkommt.

Gratis Abenteuer in Text und Bild
Unter der Redaktionsleitung von Delia Landolt, PR-Verantwortliche bei VISIT Glarnerland, wurde das Heft in Zusammenarbeit mit der Somedia produziert. Es ist gratis an allen Gäste-Infos im Kanton erhältlich und wird neu auch in der S6 der Südostschweiz-Bahn (SOB) aufliegen. Kostenlos bestellt werden kann das «Glarner Abenteuerland» auch auf glarnerland.ch. Ein Blick hinein ist nicht nur für Glarnerland-Entdecker, sondern auch für Glarnerinnen und Glarner sehr spannend. Zur Onlineausgabe: glarnerland.ch/glarnerland-magazin

pd.

Back To Top