Leserbriefe Gemeindeversammlung Glarus Süd

Das alters- und niveaudurchmischte Lernen ist aktuell und zukunftsweisend. Die Oberstufe Matt hat darin elf Jahre Erfahrung. Dieses System fördert viele Sozialkompetenzen nach Lehrplan 21 und kann zukünftige
Sozialkosten vermindern. Die Lernerfolge sind nachweislich auf allen Lernniveaus hoch.

Gemeinsame Anlässe wie Papiersammlungen, Theateraufführungen und die traditionelle Chlytalstafette fördern den Kontakt zur Dorfbevölkerung und bilden die Grundlage für eine lebendige Dorfkultur. Mit altersdurchmischten Klassen kann flexibler auf schwankende Schülerzahlen reagiert werden, indem die Zusammensetzung der einzelnen Lerngruppen ohne Nachteile angepasst werden kann. Die Anzahl der Lektionen und somit auch die Kosten bleiben damit steuer- und überschaubar. Ausserdem finden wir das Argument fragwürdig, dass für neue Lehrpersonen eine Stelle an einer kleinen Oberstufe nicht attraktiv sei.Das Pflichtwahlfachangebot der Lernenden der 3. Real- und Sekundarklassen ist schon seit zwei Jahren in Schwanden, Matt und Linthal identisch, weil es gemeinsam an einem Halbtag in Schwanden unterrichtet wird. Diese Zusammenarbeit ist sehr erfolgreich.

Die Oberstufen Matt und Linthal bieten in Zusammenarbeit mit dem Standort Schwanden oben genannte Vorzüge und haben unserer Meinung nach ein Recht auf Erhaltung.

Hans Schegg, Andrea Kühnis, Rahel Maduz, Edith Bäbler und Mauro Sana