News

Acht Wochen nach seinem Gastauftritt am Zürcher Sechseläuten zieht der Kanton Glarus Bilanz. Die OK-Leitung hat das Projekt unterdessen abgeschlossen und kennt die Zahlen. Sowohl für die Glarner als auch für die Zürcher steht fest: Das war ein Auftritt wie im Bilderbuch.

Am 16. Juni lud Marenco Swiss Helicopters ein zur Aufrichte ihres Hangars auf dem Fluplatzaeral in Mollis. Eine eigenwillige, gefällige, der Landschaft angepasste Halle samt Bürotrakt – 60 Meter lang und 32 Meter breit – präsentiert sich nun im Rohbau. Ein bauhandwerkliches Meisterwerk, geplant und erstellt von Glarner Fachbetrieben.

Sepp Kubli will dem Glarner Gewerbe wieder mehr Gehör verschaffen. An der Generalversammlung vom Glarner Gewerbeverband von letzter Woche im Sportzentrum Kerenzenberg hat der Verbandspräsident dazu erste Massnahmen vorgestellt.

Am Donnerstag, 15. Juni, um 10.10 Uhr, ereignete sich auf der Landstrasse in Netstal ein Verkehrsunfall.

Zum Thema Gefahrenprävention und Verantwortlichkeit auf Wanderwegen haben die Schweizer Wanderwege zusammen mit dem ASTRA (Bundesamt für Strassen) ein Leitbild erarbeitet, das in den letzten Tagen veröffentlicht und an der Fachtagung der Fachorganisation Glarner Wanderwege behandelt wurde.

Die Aktionäre der Luftseilbahn Kies-Mettmen durften sich letzten Samstag im Berggasthaus Mettmen über ein sehr gutes Betriebsergebnis informieren lassen.

Wo normalerweise die Landsgemeinde tagt, fand am Montag um 17:30 Uhr die Standartenübernahme des Richtstrahl Bataillons 32 (Ristl Bat 32) statt. Womit der jährliche Wiederholungskurs (WK) 2017 des Bataillons offiziell begonnen hat.

Die Delegiertenversammlung des Spitex Kantonalverbandes hat letzte Woche sämtliche statutarischen Geschäfte gutgeheissen. Geprägt wurde das Vereinsjahr durch zahlreiche für die Pflege wichtige Projekte auf kantonaler Ebene. Viel zu reden gab das Projekt «Drehscheibe Gesundheit».

Verwaltungsratspräsident, Dr. Arnold Bachmann, konnte an der Generalversammlung der Kantonsspital Glarus AG am 6. Juni 2017 auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Die Finanzen sind im Lot. Der Umsatz ist von 82 auf 85 Millionen Franken gestiegen. Die Regierung genehmigte im Namen des Kantons als Alleinaktionärin den Geschäftsbericht sowie die Jahresrechnung.

Schweizweit einzigartig ist der Bau der Boulderhalle im Glarnerland aus Schweizer Holz. Und dafür wird sie schon vor dem Bauabschluss zertifiziert.

Das ist neu diesen Sommer: Mit dem Glarner Käsepass können Sie sich ein Stück Glarner Alpkäse erwandern. Im Pass sind sechs Alpen beschrieben, auf denen ab jetzt der Käsepass-Stempel wartet. Ist die Stempelkarte voll, kann diese in drei Geschäften im Tal gegen ein Stück Glarner Alpkäse eingetauscht werden.

In Linthal sind letzte Woche sechs weitere kostenlose Stromtankstellen in Betrieb genommen worden.

Für die Bade- und Bootssaison appelliert die Kantonspolizei Glarus an die Eigenverantwortung sowie die Beachtung der Gefahrenhinweise und der Sturmwarnung.

374 Nachwuchsschwinger boten bei traumhaften Bedingungen hochstehenden Schwingsport auf Schwändi. Die Thurgauer und Zürcher dominierten den Anlass, derweil die Glarner mit 17 Zweiggewinnen ein historischen Erfolg erzielten, aber einen Kategoriensieg verpassten.

Bei schwül-warmen Temperaturen stimmte die Synode vergangene Woche sämtlichen Geschäften gemäss Antrag des kantonalen Kirchenrates zu.

Seit der Auffahrt hat die weltweit einzigartige Kombibahn Gumen ihren Betrieb aufgenommen und die Braunwalder Sommer-Saison 2017 eröffnet.

Wie gehen wir Lebenden mit dem Tod um? Der Film «Being there – da sein» porträtiert vier Leute aus unterschiedlichen Kulturkreisen, die Sterbende begleiten. Rund 80 Interessierte lassen sich im «Wortreich» berühren.

Traditionell am Auffahrtstag findet der kantonale Nachwuchsschwingertag statt. In Schwändi werden 380 Jungschwinger erwartet.

Zentrale Themen bei der Mütter- und Väterberatung Glarnerland sind das Wohl der Kleinsten unserer Gesellschaft und die Frühförderung. An der Hauptversammlung in Schwanden wurde darüber informiert.

Im Zeitraum zwischen Montag und Dienstag, 22./23.05.2017, 20.30 Uhr bis 11 Uhr, wurde an der Sandstrasse in Glarus ein Personenwagen beschädigt (Nichtgenügen der Meldepflicht).

Der Glarner Verband des Schweizerischen Roten Kreuzes hielt kürzlich Rückblick auf ein äusserst erfolgreiches Jahr 2016. Die Philosophie des Schweizerischen Roten Kreuzes konnte dank einem engagierten Vorstand, motivierten Mitarbeitern und zahlreichen Freiwilligen perfekt umgesetzt werden. Von den vielfältigen Bildungs- und Entlastungsangeboten profitierten Menschen aller Altersklassen und sozialen Schichten.

Das Waldrestaurant Uschenriet in Ennenda wird am 2. Juni wiedereröffnet. Beat Schittenhelm sorgt mit seinem Trigonella-Team bis Mitte August dafür, dass Besucher des beliebten Treffpunktes kompetent bewirtet werden.

Wie im Vorjahr reiste das Eliteteam des SRV Linth am Landsgemeinde-Wochenende auch heuer an den internationalen, zweitätigen Wettkampf nach Tenero. Mit Erfolg: Gian-Andrin Tannò gewann gleich zwei Silbermedaillen.