News

Der Vorstand und die Partner der Touristinfo Glarnerland GmbH trafen sich am Donnerstag, 13. September, im Seminarhotel Lihn zur Generalversammlung. Das Haupttraktandum sollte das neue Projekt «Visit Glarnerland» werden. Dazu gibt es in dieser Zeitung einen separaten Bericht des Kantons.

Mit der Verpflichtung von Historiker und Journalist Markus Somm ist Präsident Martin Laupper ein Wurf gelungen. Am Samstagabend, 15. September, begeisterte der Chefredaktor der «Basler Zeitung» im Freulerpalast auch jene
Skeptiker, die einzig von Amtes wegen in den ehrwürdigen Rittersaal gekommen waren.

Sie sind die grosse Hoffnung für den Schiesssport und bilden jetzt schon eine Elite: die 108 Jungschützen aus der Zentralschweiz, die am Samstag, 15. September, im Schiessstand Allmeind in Glarus ihren Final austrugen. 4 der 10 Glarner Beteiligten erreichten die Kranzauszeichnung.

Die drei Glarner Gemeinden, die vier Tourismusorganisationen und wichtige Leistungsträger wie die grössten Bergbahnen befinden sich zusammen mit dem Kanton auf dem Weg zu einer neuen kantonalen Organisation für Tourismus und Freizeit auf der Zielgeraden. Um nach den Debatten im Landrat und an den Gemeindeversammlungen auch bereit für den operativen Betrieb zu sein, nimmt die Tourismuswirtschaft den Aufbau der neuen Trägerschaft schon jetzt an die Hand.

Die Zivilschutzorganisation Glarnerland wertete im Rahmen des Projekt-Wiederholungskurses die Feuerstelle des Schabziger-Höhenweges auf der Nüenalp bei Mollis auf.

Am Samstag, 25. August, haben sich im glarnersteg pensionierte Angestellte und ehemalige Stiftungsräte getroffen.

Schweizer Jugendliche mit Jahrgang 2002 waren von der Gemeinde Glarus Süd zur Jungbürgerfeier eingeladen. Das diesjährige Begleitprogramm führte in eine Institution, welche Menschen mit eingeschränkten Fähigkeiten unterstützt und fördert.

Ein voller Saal, eine nachhaltig beeindruckende Lesung mit Klavierbegleitung und die mystisch-klangvolle Performance von jungen Saxofonkünstlern gab es am Samstag, 1. September, im Hotel Tierfehd in Linthal zum Auftakt der Musikwoche Braunwald.

Noch zwei Wochen vor den Schweizer Meisterschaften der Amateure in Ilanz hatte es schwarz ausgesehen: Aebli verletzte sich leicht an der Hand und ihre Partnerin Pietroboni brach sich bei einem Motorradunfall das Handgelenk.

Mit grosser Sorgfalt und hohem Engagement haben die Verantwortlichen des Kulturvereins Glarus Süd – Präsidentin ist Ruth Tüscher aus Betschwanden – ein sehr ansprechendes Programm für die bald beginnende Saison zusammen­gestellt. Es ist erfreulich vielseitig und wird hoffentlich viele Besucherinnen und Besucher anlocken.

Alle zwei Jahre unternimmt die Musikveteranen-Vereinigung einen Ausflug. Dabei überlegt sich jeweils der versierte Reiseleiter Robert Wahl, was er denn so bieten könnte, dass Jung und Alt auch auf die Rechnung kommen. Mit dem Vorschlag die Saline in Schweizerhalle zu besuchen, hat er den Nagel auf den Kopf getroffen.

Vom Mittwoch, 12., bis Sonntag, 16. September, finden in Bern die Schweizer Meisterschaften nichtakademischer Berufe aus den Branchen Handwerk, Industrie und Dienstleistung statt. Mit dabei ist Rino Rakeseder, Lernender Poly­mechaniker der Firma Sauter, Bachmann AG in Netstal. Er ist einer der rund 900 besten jungen Berufsleute, die Champion in ihrem angehenden Beruf werden möchten.

Am Freitag, 24. August, lud der neue Gemeindepräsident Thomas Kistler die vereinigte Glarner Presse an den runden Tisch. Thema waren die Traktanden der ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom Freitag, 28. September, in der lintharena sgu in Näfels.

Die Spitex Glarus Süd hat für die Verteilung der Mahlzeiten ein neues Fahrzeug und beim Mahlzeitendienst «Essen auf Rädern» gibt es eine Neuerung.

Anlässlich des Sommerfestes vom Sonntag, 19. August, wurde die neue Gartenanlage offiziell eröffnet. Das Alterszentrum Bergli in Glarus konnte auch mit verschiedenen Aktivitäten den Heimalltag vielen Gästen näherbringen.

Bereits zum vierten Mal konnte in der Badi Wyden in Schwanden mit dem Zelt übernachtet werden. Nach einer ruhigen Nacht durften alle Teilnehmer bei Alphornklängen ein kräftiges Frühstück geniessen.

Geschätzte 100 Personen beehrten die Initiantinnen der 1. Sool Art am Freitagabend, 17. August, an der Vernissage im Schulhaus in Sool. Organisiert wurde die Ausstellung von der Sooler Künstlerin Petra Gärtner in Zusammenarbeit mit Fridli Baumgartner und Werner Kessler.

Am Sonntag, 19. August, um 13.37 Uhr ereignete sich auf dem Kirchweg, bei der Abzweigung Weidlistrasse in Glarus ein Verkehrsunfall.

Mit dem neuen Jahresmotto «Es weht ein neuer Wind» starteten die Schüler und Schülerinnen im Schulhaus Büel in Niederurnen am Montag, 13. August, ins neue Schuljahr.

Vom Donnerstag, 23., bis Samstag, 25. August, macht die kleinste Hauptstadt der Schweiz wieder Platz für das Musikfest der Extraklasse.

Für Tierwohl und Umwelt

Sie war Parlamentspräsidentin von Glarus Nord und ist bekannt für ihre offene und manchmal unbequeme Art, heikle Themen anzusprechen. Obwohl Gret Menzi sich inzwischen aus der Politik zurückgezogen hat, engagiert sich die Mühlehornerin nach wie vor in der Gesellschaft und in der Kultur. Der FRIDOLIN hat sie in ihrem Heim am Walensee besucht.

Drei Geschosse mit je 550 m2, dazu 25 Tiefgaragenparkplätze: Der Neubau des Büro- und Gewerbegebäudes an der Ziegelbrückstrasse 58 in Ziegelbrücke hat für die Baugesellschaft aus Grünenfelder Immobilien AG und Marty Ingenieure AG grosse Bedeutung und ist ein klares Bekenntnis zum Standort Ziegelbrücke. Am Dienstag, 14. August, um 10.00 Uhr war Spatenstich; im Spätherbst 2019 ist der Bezug geplant.