News

Am Montag, 9. September, informierten die Sportbahnen Elm über das neue Baugesuch, mit dem das Wintersportgebiet eine Beschneiungsinfrastruktur errichten will. Mit Vizepräsident Klaus Jenny und Direktor Bruno Landolt von den Sportbahnen beantworteten auch Lucia Oetjen, Projektleiterin UVB, und Projektleiter Stefan Trümpi von Runge die Fragen der Journalisten.

Die besten 35 Jungschützen und Jugendliche des Kantons massen sich am Samstag, 7. September, in der Schiessanlage auf der Matt in Schwanden über 300 m und machten den Glarner Einzelmeister 2019 unter sich aus. Es war von den Bedingungen her eine abwechslungsreiche Sache. Beim ersten Durchgang noch Weltuntergangsstimmung, hellte es auf die zweite Runde auf.

Im diesjährigen Wahlkampf, der am 20. Oktober entschieden wird, überschlagen sich die Ereignisse. Mit der Nationalratskandidatin Priska Grünenfelder tritt eine junge Kandidatin der Sozialdemokratischen Partei in den Ring.

Am Samstag, 31. August, von 13.00 bis 17.00 Uhr weihte die Marti AG Holzbau, Matt, den Neubau ihrer Produktionshalle mit einem Tag der offenen Tür ein.

Der Glarner Jagdverein organisierte im «Schützenhaus» in Glarus kurz vor dem Start zur Jagd einen unterhaltsamen Abend für Glarner Jägerinnen und Jäger.

Am Samstag, 31. August, kehren 50 Älplerfamilien mit gegen 1000 Kühen von den Oberstäfeln auf den Urnerboden zurück: ein einzigartiges Schauspiel.

Traditionellerweise hätte ja der Gottesdienst der Evangelischen Kirchgemeinde Schwanden auf «Leuggelen» stattfinden sollen. Die dort geschlossene Wirtschaft zwang jedoch den Kirchenrat, kurzfristig eine Lösung zu suchen. Gefunden wurde diese im Pfarrgarten, was sich dann prompt als Glückstreffer herausstellen sollte.

Ruth Tüscher, Präsidentin, konnte an der Hauptversammlung des Kulturvereins Glarus Süd vom Freitag, 16. August, im Brauereigasthof Adler in Schwanden von gut besuchten Anlässen berichten. Aus dem Vorstand schieden Käthi und Peter Kamm. Martha Schegg äusserte sich zu Finanziellem. Das Programm der kommenden 97. Saison präsentiert vielversprechende Anlässe.

Der Vorstand unter Leitung von Ruth Tüscher hatte alles sorgsam vorbereitet. Begrüsst wurde auch Gemeinderat Daniel Dobler. Käthi Kamm wurde für 31 Jahre Vorstandstätigkeit, Peter Kamm für 12 Jahre Vorstandstätigkeit geehrt und beschenkt. Stets hatten sie bereitwillig, kompetent und zuverlässig mitgetan. Sie werden in diesem Gremium eine Lücke hinterlassen.

Ruth Tüscher dankte ihren Vorstandsmitgliedern Martha Schegg-Marti, Finanzielles; Mathias Grob, Aktuar; Maya Kobi Largo; Heinrich Kundert; Anita Rhyner; John Tinguely; Edwin Tüscher sowie Andrea und Werner Wahl. Man habe gemeinsam viel erreicht, verstehe sich bestens, Kompetenz und Zuverlässigkeit seien stets spürbar.

Die neue Saison wartet mit beachtlichen 14 Anlässen auf. Das übersichtlich gestaltete Programm weist mit dem Beginn der 97. Saison unter anderem auf die 84. Musikwoche Braunwald, das Gastspiel von Orchestrina Chur – mit Anita Jehli, Katharina Brunner und Trudi Strebi – und den Auftritt ON AIR des Frauen-Duos Lunatic hin.

Martha Schegg hatte die finanziellen Informationen übersichtlich zusammengestellt. Sie verwies auf die Unterstützung durch Sponsoren und Gönner sowie auf die Möglichkeit des Patronats für einen Anlass. Die Rechnung weist einen Rückschlag aus. Die Versammlung genehmigte die Rechnung und das Budget.

Es lagen keine Anträge vor. Eine gründliche Überarbeitung der Statuten steht bevor.

me

In aller Entschlossenheit und kurzfristig, haben sich unter der Leitung von Peter Rufibach, Präsident der Glarner Handelskammer, Wirtschafts- und Gewerbevertreter zur «Dachorganisation Wirtschaft Glarnerland» zusammengefunden. Ihnen geht die vorliegende Energiegesetzrevision zur weit, sie wehren sich mit Vehemenz und vereinten Kräften dagegen.

Am Sonntag, 4. August, genossen beim 3. Trachtentreffen Glarus – Uri im Festzelt des Älplerwunschkonzertes auf dem Urnerboden über 400 Personen die Darbietungen von Trachtentanz, Jodelliedern, Alphornbläsern, Fahnenschwingern, «Bedälär»-Gruppen und Ländlermusik.

Am Freitag, 16., und Samstag, 17. August, findet in Mollis die grösste Airshow der Schweiz statt, bei welcher am Glarner Himmel spektakuläre Vorführungen gezeigt werden. Auch am Boden gibt es einiges zu bestaunen; vor allem den modernsten europäischen Militärtransporter Airbus A400M «Atlas».

Vergangenes Wochenende besuchten 41 finnische Pfadis den Kanton Glarus. Gemeinsam mit Pfadis aus dem Kanton erkundeten sie das Glarnerland, lernten die heimische Landschaft sowie Kultur und Traditionen kennen.

In San Bernadino, im Gebiet «Muccia», fand am Samstag, 27. Juli, das 16. Jagdschiessen statt. Dabei erreichte der Näfelser Rolf Fischli etwas, was vorher noch keinem gelungen war, er konnte seinen Sieg vom Vorjahr auf eindrückliche Art und Weise wiederholen.

Geschätzte Glarnerinnen und Glarner. Gerne möchten wir uns vorstellen. Wir sind die Soldaten des Mechanisierten Bataillons 17 (Bat méc 17) und haben das grosse Vergnügen, unseren Wiederholungskurs 2019 in Ihrer Region durchführen zu können.

Die vier Basisorganisationen der Spitex im Kanton Glarus (Spitex Glarus Süd, Sernftal, Glarus und Glarus Nord) bieten für fünf Lernende Fachfrau/-mann Gesundheit (FaGe) und einer Studierenden Pflege, der höheren Fachschule (HF), Praktikumsplätze an. Die Praktika sind Teil der Ausbildung am Bildungszentrum Gesundheit und Soziales (BZGS) in Glarus, welche mit der Praxis eng zusammenarbeitet.

In Frauenfeld ging das Eidgenössische Schützenfest für Jugendliche mit über 3400 Teilnehmern über die Bühne. Silvan Lendi erreichte mit dem Luftgewehr Rang 4.

Die ehemalige AS-Bushalle wird zum Depot für die historischen Sernftalbahn-Fahrzeuge umgebaut. Anfang Juli wurden die Schienen angeliefert und Mitglieder des Vereins Sernftalbahn begannen mit deren Einbau. Bis zum Winterbeginn soll die Gleisanlage in Elm soweit fortgeschritten sein, dass die beiden rotleuchtenden vierachsigen Triebfahrzeuge wind- und schneegeschützt eingestellt werden können.

Zusätzlich zu den Abschlussfeiern an den verschiedenen Berufsschulen lud die APGN ihre Lernenden und deren Angehörige am Dienstag, 2. Juli 2019, zu einer internen Abschlussfeier ein. Abgeschlossen wurden verschiedene Ausbildungen im Pflegebereich, in der Küche, Hauswirtschaft und im Technischen Dienst.

Mit einer denkwürdigen, feierlichen Fahnenabgabe endete auf dem geschichtsträchtigen Zaunplatz in Glarus der WK 2019 des Infanterie-Bataillons 61 im Glarnerland. Rund 500 Angehörige dieses Schaffhauser Bataillons verabschiedeten sich von ihrem langjährigen, beliebten Kommandanten Oberstlt iGst Daniel Bänziger. Dieser darf eine hervorragend ausgebildete und schlagkräftige Einheit seinem Stellvertreter und Nachfolger Major Christoph Hürlimann übergeben. Eine Einheit, die jederzeit einsatzbereit ist und hoffentlich nicht zum letzten Mal im Kanton Glarus weilt.

Die Alters- und Pflegeheime Glarus Süd unterstützen und fördern die Mitarbeitenden aktiv bei der Aus- und Weiter­bildung. Kürzlich konnte die Geschäftsführung mit Steffi Bernecker und Werner Hösli mehreren Mitarbeitenden zu bestandenen Aus- und Weiterbildungen sowie höheren Fachprüfungen gratulieren.

Rolf Lehmann, Jürg Fischli, Mischa Armati sowie die Kniendschützen Gina Landolt und André Eberhard bestritten am Wochenende vom 29./30. Juni den Schweizer Kleinkaliber Gruppenfinal in Thun. Sie waren eine der 40 qualifizierten Gruppen, die um Edelmetall und gegen den Wind kämpften.

Kraftdreikampf oder Powerlifting ist eine Wettkampfsportart des Kraftsports und setzt sich aus den Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben zusammen.

Es ist geschafft. Im Rahmen einer kleinen Feier am Freitag, 21. Juni, durften nach absolviertem Jagdlehrgang und bestandener praktischer sowie theoretischer Prüfung, mit sichtlichem Stolz, acht Jungjäger, davon zwei Damen, aus den Händen von Regierungsrat Kaspar Becker den begehrten Fähigkeitsausweis entgegennehmen.