News

Die Aktionäre der Luftseilbahn Kies-Mettmen durften sich letzten Samstag im Berggasthaus Mettmen über ein sehr gutes Betriebsergebnis informieren lassen.

44'218 Personen hat die Luftseilbahn Kies-Mettmen im letzten Jahr transportiert. Keine Rekordzahl, aber 484 Personen mehr als im Jahr davor. Der Nettoerlös stieg auf 378'266 Franken an, der Betriebsaufwand belief sich auch 301'726 Franken. «Dank diesem Resultat konnten wieder entsprechende Abschreibungen getätigt werden», freute sich Verwaltungsratspräsident Fritz Marti. Unter dem Strich verblieb ein Jahresgewinn von 393 Franken. Die Jahresrechnung sowie auch alle anderen statutarischen Geschäfte wurden von den Aktionären einstimmig genehmigt. Aus dem Verwaltungsrat ausgeschieden ist Urs Güttinger. Er wurde jedoch nicht ersetzt, da der VR mit sechs Personen ausreichend besetzt sei, sagte Marti. Im Jahresbericht verwies der Verwaltungsratspräsident auf das seit Beginn 2016 laufende Impulsprogramm «Freiberger Wunder Natur». Es verfolgt die verschiedene Umsetzungen im Bereich Kommunikation und Angebotsentwicklung sowie die Bündelung der bestehenden Angebote und die Vernetzung der Leistungsträger im Freiberg Kärpf. Erstes Resultat ist das Duftbuch «Geissbock Charly im Freiberg Kärpf», welches laut Marti auf reges Interesse gestossen ist.

Mobile Toiletten

Nächstes Projekt ist die Wiedereinführung des Wildmad-Rundreise-Tickets und die Bestrebungen, die Benutzung des öffentlichen Verkehrs zu stärken. Weiter sollen vermehrt geführte Wildbeobachtungen angeboten und dazu an bestimmten Stellen Plattformen errichtet werden. Ziel aller Bestrebungen ist auch in Zukunft eine nachhaltige touristische Entwicklung, die einhergeht mit den Schutzzielen des Jagdbanngebietes. «Qualität vor Quantität, ganz nach dem Motto, klein aber fein», betonte Marti. Ziel sei es aber trotzdem, eine Frequenzzahl von 50'000 Personen zu erreichen. Nicht ganz so feines kam unter dem Traktandum Umfrage zur Sprache. So regte ein Votant in Richtung Gemeinde an, im Klettergarten doch ein oder zwei Toi Toi zu installieren, da praktisch hinter jedem Stein WC-Papier herum liege. mho