News

Traditionsgemäss anfangs Mai starten die Glarner Freiluftschwimmbäder in Netstal und Glarus in die Sommersaison. Netstal ist seit Mittwoch, 11. Mai offen, Glarus hat seit Montag, 15. Mai, seine Tore geöffnet.

«Donnerwetter, Donnerwetter, ist das heut ein Badewetter!» war der Text eines Schlagers in den Fünfzigerjahren. Zwar lässt das Badewetter noch auf sich warten, aber die beiden Freiluftschwimmbäder in Netstal und Glarus sind bereit für den sommerlichen Badespass. Monika und Markus Fischli, seit 2001 Bademeister in Netstal, haben in den vergangenen Wochen einiges geleistet, um Wiesen, Bäume, Schwimmbecken, Rutschbahn und Sprungturm saisonbereit zu machen. Neu wurde ein Sonnensegel für Kinder installiert. Auch wenn es momentan noch etwas ruhig zu und her geht: an schönen Wochenenden strömen bis zu 3000 Wasserbegeisterte aus dem ganzen Kanton und der angrenzenden Region in das 1964 eröffnete Bad.

Auch in der Badi Glarus gibt es Neuerungen. Die Kiosk-Pächterin Angela Eshed-Feichtinger freut sich darauf, bald ihre Gäste verwöhnen zu dürfen. Weiter wurde das Dach südseits sowie die Chloraufbereitung erneuert. Der Bademeister des bald 100-jährigen Freibades, Chili Cremonese, hofft auf gutes und vor allem warmes Wetter. pd