News

Im Schuljahr 2016-2017 haben sich im Kanton Glarus 24 Schulklassen der 6. Klasse bis 3. Oberstufe zum schweizweiten Wettbewerb Experiment Nichtrauchen angemeldet. Eine Klasse hat nun einen SBB-Reisegutschein im Wert von 500 Franken gewonnen.

In diesem Wettbewerb geht es um den Konsumverzicht von Tabakprodukten, E-Zigarette-, E-Shisha und Cannabis. Der Wettbewerb dauert jeweils vom November bis Mai. Wer sich an die Bedingungen hält geht in die Verlosung. In Zusammenarbeit mit der Krebsliga Ostschweiz besuchte die Lungenliga Glarus die angemeldeten Klassen für die Lektion zum Thema Tabakprävention. Darin wurde Grundwissen vermittelt, respektive aufgefrischt und auf Fragen der Lernenden näher eingegangen. Das Passivrauchen löst immer wieder Fragen auf, wie damit im Bekannten- und Familienkreis umgegangen werden soll. Nach dem Zufallsprinzip wurde jeweils bei der Hälfte der Klasse ein Kohlenmonoxyd Test durchgeführt, welcher eine Momentaufnahme der Kohlenmonoxyd Belastung aufzeigt. Bei Nichtrauchern bewegt sich der Wert im Normbereich, unter dem Wert 5. Fünf Schulklassen mussten sich wegen Nichteinhalten der Bedingungen vom Wettbewerb abmelden.

Klasse 2b gewinnt

Unter den 19 Schulklassen ging der Gewinn eines SBB-Reisegutscheins im Wert von 500 Franken an die Klasse 2b der Kantonsschule Glarus mit der Lehrperson Britta Scheunemann. Die Lungenliga gratuliert herzlich und wünscht der Klasse auch in Zukunft ein rauchfreies Leben. Die 18 erfolgreich teilnehmenden Schulklassen gingen jedoch nicht leer aus. Für ihre Klassenkasse bekamen sie einen Zustupf, welcher durch Spendengelder der Lungenliga Glarus geleistet wurde. Allen Jugendlichen wünscht die Lungenliga weiterhin eine tabakfreie Zukunft. Jugendliche, die den Rauchstopp angehen möchten, können sich für eine kostenfreie Beratung bei der Lungenliga Glarus melden. eing