News

Am Samstag, 6. Mai, circa 01.30 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A3, Gemeindegebiet Mollis, ein Selbstunfall. Der verunfallte Fahrzeuglenker fuhr auf der Autobahn in Richtung Zürich, als er gemäss eigenen Angaben plötzlich einem Tier ausweichen musste. In der Folge verlor der Lenker die Beherrschung über das Fahrzeug, kollidierte mit der Mittelleitplanke und drehte sich noch mehrmals bis zum Stillstand auf der Normalspur. Der Fahrzeuglenker blieb unverletzt, während am Fahrzeug und an der Leitplanke ein grösserer Sachschaden entstand. Für die Aufräumarbeiten kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Da ein durchgeführter Drogentest positiv ausfiel, wurde dem Fahrzeuglenker der Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen.