News

Ökologie und Nachhaltigkeit sind Themen, welche uns Menschen und damit auch die Technischen Betriebe Glarus (tb.glarus) langfristig beschäftigen. Deshalb haben die tb.glarus entschieden, ab dem 1. Januar 2020 für alle Erdgas-Kundinnen und -Kunden im Haushalt- und Wärmesegment dem Standardprodukt 15 Prozent Biogas beizumischen.

Auf nationaler Ebene sind Bestrebungen im Gang, Gas ökologischer zu machen. So will der Verband der Schweizerischen Gasindustrie (VSG), zu dem auch die tb.glarus gehören, bis 2030 den Anteil der erneuerbaren Gase in der Schweiz auf 30 Prozent erhöhen. Die tb.glarus machen dabei einen ersten Schritt: Sie werden das bisherige Standardprodukt «Erdgas» per 1. Januar 2020 durch das neue Standardprodukt «Biogas 15» mit einem Anteil von 15 Prozent Biogas ablösen. Die Kunden brauchen nichts zu unternehmen und bekommen automatisch das neue Gasprodukt geliefert. Selbstverständlich können sie sich auf freiwilliger Basis auch einen höheren Biogas-Anteil beimischen lassen oder ganz auf Biogas verzichten und wie bis anhin reines Erdgas beziehen. Biogas ist erneuerbar, einheimisch und CO2-neutral und entsteht durch Vergärung von Biomasse wie zum Beispiel Grünabfälle, Speisereste oder Gülle. Wesentlicher Bestandteil von Biogas bildet Methan (CH4), das auch Hauptbestandteil von Erdgas ist. Biogas wird in der Schweiz seit 1997 in Erdgas-Qualität aufbereitet und ins Erdgasnetz eingespeist. Die einheimische Biogas-Produktion erhöht auch die energetische Unabhängigkeit der Schweiz vom Ausland. pd.