Orientierungstage für angehende Rekruten

 

IN DER AKTUELLEN FRIDOLIN AUSGABE

Nr. 28   Donnerstag 9. Juli 2020

01 Jimmy Cliff

Unterwegs bei Glarner Mutterkühen:

Mütter schützen ihre Kinder

 
02 Landrat 2019

Mehrzweckgebäude/Schwimmbad Obersee Näfels:

Baden für alle

 
03 Roger Rychen

Bewilligung erhalten:

Kerenzerbergrennen 2021 gesichert

 


zur ansicht home

Aktuelle Immobilien-Angebote

3½-Zimmer-Wohnung in Glarus
CHF 345 000 Zu verkaufen
Glarus Renovierte 3½-Zimmer-Wohnung
Zum Angebot 
Ferien 2020 auf der Insel Mallorca
CHF 75 Zu vermieten
Kleine, urgemütliche Ferienwohnung für 2 Personen
Zum Angebot 
6½-Zimmer-Reihen-EFH in Schwanden
CHF 295 000 Zu verkaufen
Schwanden 6½-Zi-Reihen-EFH mit Terrasse, Schopf und Garten
Zum Angebot 
Freistehendes 6½-Zimmer-Einfamilienhaus in Schwanden
CHF 645 000 Zu verkaufen
Schwanden Freistehendes 6½-Zimmer-Einfamilienhaus
Zum Angebot 
6½-Zimmer-Hausteil in Mitlödi
CHF 420 000 Zu verkaufen
Mitlödi Grosszügiger 6½-Zimmer-Hausteil mit Garten + Sitzplatz
Zum Angebot 
Landratspräsident Dr. Peter Rothlin und Wehrpflichtige werden durch Hptm Urs Pedrocchi informiert. (Foto: FJ)

Seit Montag, 4., bis am Freitag, 8. November, werden täglich mehr als 30 Stellungspflichtige über die Rekrutierung orientiert – dieses Jahr auch 10 Frauen auf freiwilliger Basis. Für Kreiskommandant Maj Walter Rhyner ist dies, gerade wegen des Kontaktes zur Jugend, die schönste Woche im Jahr.

Seit Montag, 4., bis am Freitag, 8. November, werden täglich mehr als 30 Stellungspflichtige über die Rekrutierung orientiert – dieses Jahr auch 10 Frauen auf freiwilliger Basis. Für Kreiskommandant Maj Walter Rhyner ist dies, gerade wegen des Kontaktes zur Jugend, die schönste Woche im Jahr.

Das Ziel des Tages: Die Stellungspflichtigen sollen optimal auf die Rekrutierung vorbereitet sein. Sie sollen ihre Wünsche und Fragen anbringen und motivierend über die Möglichkeiten in der Schweizer Armee informiert werden. Dazu gehören Informationen über die Truppengattungen und Funktionen ebenso wie zu den Dienstmodellen und zum Weitermachen. Gleichzeitig soll der Tag ein Live-Erlebnis werden und er soll den Stellungspflichtigen auch Antworten über sich selbst geben: z.B. die Antwort auf die Frage: Bin ich eher ein Helfertyp oder ein Kämpfertyp? Dass dies gelingt, ist das Verdienst von Kreiskommandant Rhyner zusammen mit Administratorin Ursi Graber und dem jungen Moderatorenteam Hptm Christian Middendorf, Hptm Urs Pedrocchi, Hptm Romano Frei, Hptm Daniel Stucki und Sdt Alexandra Schnyder. Sie sind die Ansprechpartner für Fragen, welche den Stellungspflichtigen unter den Nägeln brennen. Sie repräsentieren und präsentieren die Armee, und sie erklären, was man tun muss, um seine Wunschfunktion zu bekommen.

Hoher Besuch
Am Dienstag, 5. November, waren in Elm auch der Landammann und der Landratspräsident zu Gast, um zu zeigen, wie wichtig der Militärdienst für die Gesellschaft ist. In seiner kurzen Ansprache nach dem Mittagessen forderte Landammann Dr. Andrea Bettiga die Stellungspflichtigen heraus: «Fragt nicht, was euer Land für euch tut; fragt, was ihr für euer Land tun könnt.» Im anschliessenden Podiumsgespräch konnten die Stellungspflichtigen Landratspräsident Dr. Peter Rothlin, der im Militär Major war, sowie zwei aktiven Offizieren – Oblt Samuel Lüscher und dem Obwm Lukas Gretener – ihre Fragen stellen. Rothlin wies auf die Chancen einer militärischen Führungsausbildung hin. Die Tipps der beiden jungen Offiziere: Offen an die Sache rangehen und sich etwas aussuchen, was einem selbst etwas gibt. Das aktive Interesse der Stellungspflichtigen zeigte, dass genau diese objektive Information der beste Einstieg in den Dienst bei der Armee ist. FJ

Back To Top