Spatenstich Puurä-Metzg Engi erfolgt

 

IN DER AKTUELLEN FRIDOLIN AUSGABE

Nr. 22   Donnerstag 28. Mai 2020

01 Jimmy Cliff

Glarnerland:

Dach aufmachen

 
02 Landrat 2019

Teilentlassung im Spitalbataillon 75:

Der Einsatz neigt sich dem Ende zu

 
03 Roger Rychen

Abteilung Umweltschutz und Energie:

Glarner Energiefonds wurde 2019 intensiv genutzt

 


zur ansicht home

Auf dem Baugelände findet am Samstag, 2. November, von 10.00 bis 12.00 Uhr, in Engi ein Informationsanlass statt. (Foto: zvg)

Vor rund neun Jahren beriet der Vorstand der Fleischgenossenschaft Sernftal das erste Mal den Neubau eines Schlachthauses.

Vor rund neun Jahren beriet der Vorstand der Fleischgenossenschaft Sernftal das erste Mal den Neubau eines Schlachthauses.

Vor einem Jahr dann kam richtig Zug in den Kamin als der Vorstand der Puurä-Metzg Sernftal mit Leuzinger Architekten und Jann Walder von Lm-tech ein neues Team für die Planung des neuen Schlachthauses in Engi bilden konnte. So konnte am Donnerstag, 19. Oktober, der Präsident Ruedi Elmer und der Architekt Renie Leuzinger zum Spatenstich begrüssen. Kaspar Luchsinger überbrachte vom Gemeinderat Glarus Süd die besten Wünsche und betonte die Wichtigkeit, dass Gewerbebetriebe in Glarus Süd bestehen bleiben.

Keine öffentlichen Gelder
Im Sommer 2020 soll der Bau durch das Bauunternehmen Marti, Matt, fertig gestellt sein. Dies dank der grossen Unterstützung durch die Genossenschafter, verschiedene Stiftungen – allen voran die Berghilfe – die GRB Glarner Regionalbank und die Gemeinde Glarus Süd. Willkommen sind in der Genossenschaft weiterhin auch Unterstützerinnen und Unterstützer, die selber keine Tiere halten.

Informationsanlass in Engi
Um das Projekt einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, lädt die Fleischgenossenschaft Sernftal am Samstag, 2. November, von 10.00 bis 12.00 Uhr auf das Baugelände an der Kantonsstrasse in Engi ein. Pläne, Grill und Getränke sind vorhanden.

André Siegenthaler-Lüthi

Back To Top