News

Am Freitag, 16., und Samstag, 17. August, findet in Mollis die grösste Airshow der Schweiz statt, bei welcher am Glarner Himmel spektakuläre Vorführungen gezeigt werden. Auch am Boden gibt es einiges zu bestaunen; vor allem den modernsten europäischen Militärtransporter Airbus A400M «Atlas».

Den Organisatoren ist es gelungen, eine grosse Anzahl moderner und historischer Flugzeuge und Helikopter ins Glarnerland zu bringen. Aber nicht nur am Himmel wird mit der Patrouille Suisse, der Schweizer F/A-18C «Hornet» oder dem Baltic-Bees- Jet-Team, das erstmals in der Schweiz auftritt, viel los sein.

Auch am Boden wird einiges geboten: Im sogenannten «Static Display» können unter anderem der neueste Ambulanz-Jet der rega, der Schweizer Nachbau der Junkers F13, die vor 100 Jahren ihren Erstflug hatte, oder der imposante Transporthelikopter CH-47 «Chinook» besichtigt werden. Das Bild am Boden wird jedoch die Airbus A400M «Atlas» prägen. Mit einer Länge von über 45 m, einer Spannweite von über 42 m und der Höhe von fast 15 m ist sie das grösste Flugzeug, das bisher in Mollis gelandet ist. Die A400M ist erstmals an einer Schweizer Flugschau zu sehen und kann am Zigermeet19 sogar von innen besichtigt werden.

Während der Airshow am Samstag und dem Training am Freitag kann es zwischen 08.30 und 19.00 Uhr zeitweise zu erhöhter Lärmbelastung kommen. Es ist zudem an beiden Tagen mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Am frühen Morgen und über die Mittagszeit finden keine Jet-Flüge statt. Es sind ruhigere Acts wie Fallschirmabsprünge, Gleitschirmflüge oder der Flug «Voler avec les Oiseaux» von Christian Moullec mit einem Ultraleichtflugzeug in Formation mit seinen Gänsen geplant.

Während dem Anlass wird zudem die Strasse zwischen Mollis und Netstal gesperrt.

Die Organisatoren bedanken sich bei den Glarnerinnen und Glarnern und im Speziellen bei den Anwohnern rund um dem Flugplatz Mollis für das Verständnis und die Unterstützung. pd.