News

Am Sonntag, 4. August, genossen beim 3. Trachtentreffen Glarus – Uri im Festzelt des Älplerwunschkonzertes auf dem Urnerboden über 400 Personen die Darbietungen von Trachtentanz, Jodelliedern, Alphornbläsern, Fahnenschwingern, «Bedälär»-Gruppen und Ländlermusik.

Das vom verstorbenen Glarner Kantonalpräsidenten Hans Hefti und der Urner Kantonalpräsidentin Martha Zwyssig 2015 initiierte Freundschaftstreffen wird dank der positiven Reaktionen heute im 2-Jahres-Turnus weitergeführt. Über 400 gut gelaunte Besucherinnen und Besucher bei herrlichem Hochsommerwetter: das übertraf die Erwartungen der Veranstalter. OK-Präsidentin und Moderatorin Madeleine Figi präsentierte von 10.00 bis 18.00 Uhr das Unterhaltungsprogramm mit Ländlermusik von «Echo vo änä durä», Trachtenmusik Flüelen, Trachtenmusik Seelisberg und dem Schwyzerörgeliduo Glärnisch. Die Trachtengruppen Flüelen, Trachtälyt mit Jugendgruppe Seelisberg Spiringen und die Bauerngruppe Mollis zeigten ein breites Spektrum von Trachtentänzen. Für Abwechslung sorgten Alphorn- und Büchelbläser sowie die Fahnenschwinger. Eine «Bedälär»-Gruppe aus sechs Tanzpaaren «bedäläte» zu den Klängen der Trachtenmusik Flüelen mit Walti Gamma, Fredy Schuler, Werni Gamma und Peter Kempf. Das rhythmische Schlagen mit den Füssen auf den Bühnenboden sorgte für gewaltige Stimmung. Auch das Jodlerquartett «Glarnikläng» Glarus/Nidwalden fesselte das Publikum. Beim Freundschaftstreffen waren zudem Trachtenleute aus Schwyz, Nidwalden und Appenzell dabei, es wurden Naturalpreise und Gutscheine verlost.

Die beiden Kantonalpräsidenten Fridolin Horner und Ruedi Brand dankten dem OK Älplerwunschkonzert für die Benützung der Infrastruktur und allen Sponsoren, Gönnern und Helfern.

Das nächste Trachten-Freundschaftstreffen Uri – Glarus wird 2021 durchgeführt. fis.