News

Mit einer denkwürdigen, feierlichen Fahnenabgabe endete auf dem geschichtsträchtigen Zaunplatz in Glarus der WK 2019 des Infanterie-Bataillons 61 im Glarnerland. Rund 500 Angehörige dieses Schaffhauser Bataillons verabschiedeten sich von ihrem langjährigen, beliebten Kommandanten Oberstlt iGst Daniel Bänziger. Dieser darf eine hervorragend ausgebildete und schlagkräftige Einheit seinem Stellvertreter und Nachfolger Major Christoph Hürlimann übergeben. Eine Einheit, die jederzeit einsatzbereit ist und hoffentlich nicht zum letzten Mal im Kanton Glarus weilt.

Vom diesjährigen Wetterglück begünstigt durfte der Kommandant des Infanterie-Bataillons 61 Oberstlt iGst Daniel Bänziger von einem sehr erfolgreichen und unfallfreien WK 2019 berichten. Nach einem spektakulären Aufmarsch des Inf Bat 61 auf den geschichtsträchtigen Zaunplatz in Glarus, dem Abspielen und Mitsingen der Landeshymne vor der leuchtenden Schweizerfahne, dem Wappen des «Göttikantons» Schaffhausen und dem Emblem des Bataillons wandte sich Oberstlt Bänziger ein letztes Mal an seine Offiziere, Unteroffiziere und Soldaten. Er sei tief beeindruckt von den ausgezeichneten Leistungen seiner Truppe. Besonders stolz sei er, dass das vor WK-Beginn gesetzte Ziel ausnahmslos erreicht wurde. Zitat von Oberstlt Bänziger: «Hart in der Sache, aber menschlich im Umgang! In seiner direkt an sein Bataillon gerichtete Ansprache bedankte sich der allseits beliebte Kommandant bei seinen Vorgesetzten, Offizieren, Unteroffizieren und Soldaten für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er sei dankbar, dass er seinem Nachfolger und Stellvertreter Major Christoph Hürlimann eine schlagkräftige, bestens ausgebildete Einheit übergeben dürfe. Die für den WK gesteckten Ziele seien ausnahmslos erreicht worden. Das Inf Bat 61 sei als Bereitschaftstruppe allzeit bereit für einen allfälligen Ernstfall», waren seine Schlussworte. Wie gross die Wertschätzung bei der Truppe ist, bewies der anhaltende, warme Applaus nach seiner gehaltvollen Ansprache. Bei seinen Dankesworten unterstrich dieser die beinahe legendäre tolle Gastfreundschaft der Glarner Bevölkerung.

Divisionär Brülisauer ist stolz auf das Inf Bat 61
In einer beeindruckenden Ansprache entrichtete Divisionär Willy Brülisauer, Kommandant der Territorialdivision 4, sehr persönliche und warme Worte des Dankes an den abtretenden Kommandanten des Inf Bat 61 Oberstlt Daniel Bänziger. Er sei ein vorbildlicher Kommandant gewesen, sehr erfolgreich, militärisch erfahren und bei der Truppe sehr geschätzt. Er dürfe mit Stolz auf seine Arbeit als Bataillonskommandant zurückblicken. Und tröstend für den abtretenden Kommandanten: «Ein so gutes Bataillon gibt man wahrlich nicht so gerne ab». Dem neuen Kommandanten Major Hürlimann wünschte Divisionär Willy Brülisauer viel Glück und Erfolg bei seinen neuen, anspruchsvollen Aufgaben.

Feierliche Abgabe der Bataillonsfahne
Im Anschluss wechselte die Fahne unter den Tönen des Fahnenmarsches in einem feierlichen Akt von Oberstlt Bänziger in die Hände von Divisionär Willy Brülisauer und von diesem zum neuen künftigen Kommandanten Major Christoph Hürlimann. Dem neuen Kommandanten des Inf Bat 61 wünschen wir Glarner heute schon viel Erfolg und heissen ihn bei einem seiner nächsten Wiederholungskurse im Glarnerland herzlich willkommen.

Hans Speck, Netstal