News

Am Freitag, 15. März, führte die Frauenzentrale Glarus ihre 62. Delegiertenversammlung durch. Anschliessend waren Mitglieder und Nichtmitglieder zu einem peruanischen Abend im «Glärnischbligg» in Ennenda eingeladen.

Die Delegiertenversammlung konnte speditiv durchgeführt werden. Präsidentin Ann-Kristin Peterson liess das vergangene Jahr Revue passieren und erwähnte folgende Anlässe: Vorträge über Einsätze der medica mondiale für Mädchen und Frauen, die sexualisierte Gewalt erlitten haben, über Sexismus im Alltag mit Informationen aus der Forschung von Soziologin und Geschlechtsforscherin Franziska Schutzbach. An einem Workshop haben Teilnehmerinnen mit praktischen Techniken vom Instruktor Jürg Staubli gelernt, sich selbst zu verteidigen. An einem weiteren Anlass wurde die Wichtigkeit der Kleiderfarbwahl von Farbberaterin Nicole Weber mit überzeugenden Bespielen vorgestellt. Ausserdem berichtete die Präsidentin von den jährlich wiederholenden Anlässen Kinderhütedienst an der Landsgemeinde, Glarner Stadtrundgang, dem Programm der Elternbildung und Deutschkursen für Migrantinnen und Migranten.

Vier von den insgesamt neun Vorstandsfrauen mussten neu gewählt werden, und alle vier stellten sich für eine weitere 3-Jahres-Periode zur Verfügung. Selvete Krasniqi, Bettina Becker, Ursi Heer und Doris Christen wurden einstimmig wiedergewählt.

Nach der DV fand ein Wechsel der Anwesenden statt und auch Nichtmitglieder füllten den Raum. Das Land Peru wurde von Maria Elena Bischofberger vorgestellt. Der Raum war mit bunten, peruanischen Textilien geschmückt und es lagen typische Lebensmittel auf, z.B. schwarzer Mais. Die Anwesenden haben auf eine persönliche und sehr mitreissende Art der Referentin einiges über den Alltag in Peru und dessen Köstlichkeiten erfahren. Die Kulinarik konnte auch über den Gaumen mit Apéro, Nachtessen und diversen Getränken genossen werden. Nach dem reichhaltigen Essen haben sich Tanzlustige zu feurigen Tönen bewegt. So haben sowohl die Gäste wie auch der Vorstand ein bisschen Peru an einem kühlen Abend im März erleben dürfen.

Frauenzentrale des Kantons Glarus, Ennenda, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder www.frauenzentrale-glarus.ch.

Ann-Kristin Peterson