News

Ein SBB-Reisezentrum, ein Migrolino-Shop und eine vandalensichere WC-Anlage – sie sind die Highlights des umgenutzten Bahnhofs Glarus, welcher am Donnerstag, 13. Dezember eröffnet wurde.

Die Vertreter von Migrolino, SBB und der Gemeinde waren sich bei der Einweihung einig: Die Investitionen der SBB von rund 2,5 Millionen Franken in die Aufwertung des Bahnhofs Glarus haben sich gelohnt.

Die Zusammenarbeit hat mehrere Früchte getragen. So ist im ehemaligen Bahnhofbuffet jetzt ein neuer Migrolino-Shop entstanden, wo Reisende sich an 365 Tagen von früh bis spät mit Produkten eindecken können. Und auch die Stadt Glarus hat dazu beigetragen, dass neben dem Bahnhofsgebäude bei der Bushaltestelle eine neue, freistehende WC-Anlage erstellt werden konnte. Sie wird regelmässig gereinigt und ist schon von der Konstruktion her so gut wie möglich gegen Vandalenakte gesichert. Die Schliessfächer sind nach wie vor hinter dem Kiosk. Das Reisezentrum selbst wurde um ein paar Meter in die Durchgangshalle des Bahnhofs versetzt – hier können die ÖV-Reisenden die Dienstleistungen der Bahn einkaufen und sich informieren. Weiter wurden Brandschutzmassnahmen umgesetzt, und für die Mieter im südlichen Teil wurde ein Lift eingebaut. Die ehemaligen Räume der Klubschule werden neu von der Glarner Kantonalbank gemietet. Eing.