News

Für seinen jahrzehntelangen Einsatz für die Blasmusik erhält Jürg Hösli, Schwanden, den Kulturpreis der Gemeinde Glarus Süd. Die öffentliche Verleihung findet am Samstag, 10. November, um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum Schwanden statt.

Die junge Gemeinde Glarus Süd hat schon drei Personen den Kulturpreis der Gemeinde zugesprochen. Der erste Preisträger war im Jahre 2014 der Organist Jakob Strebi. Im Jahre 2016 gab es einen Anerkennungs-Kulturpreis für Kulturorganisator Paul Aebli und einen Förderpreis für die Filmerin Anita Blumer. Mit Jürg Hösli kommt in diesem Jahr nun ein Dirigent zu Ehren.

Im Leben von Jürg Hösli nimmt die Blasmusik neben der Berufsarbeit einen ganz grossen Stellenwert ein. So kann er auf 30 Jahre Dirigententätigkeit bei der Jugendmusik Schwanden zurückblicken und dirigiert bald 20 Jahre die Harmoniemusik Schwanden. Als aktiver Musiker spielte der Saxofonist Jürg Hösli nebst Blasmusik auch Jazzrock, Salsa und Big- band-Musik und war im Militärspiel. Mit dieser musikalischen Basis startete der heute 54-jährige Jürg Hösli mit dem Besuch von Blasmusik-Dirigentenkursen bereits in jungen Jahren seine Dirigentenkarriere.

Die Laudatio hält Regierungsrat Kaspar Becker. Die Begrüssung und Preisübergabe erfolgt durch den Gemeindepräsidenten Mathias Vögeli. Durch den Abend führt der Moderator Beni Hunziker. Selbstverständlich darf die Harmoniemusik Schwanden im Rahmenprogramm nicht fehlen. Sie sind herzlich eingeladen.