News

1968 erfand Colltex-Gründer Hans Fischli das erste selbsthaftende Skifell und setzte damit den Grundstein für die weltweit führenden colltex-Skifelle. Am 10. November öffnet die Glarner Pionier-Firma ihre Tore und lädt zur Betriebsbesichtigung ein.

Seit 50 Jahren produziert colltex Skifelle für Skitourengeher und Rennläufer. Gründer Hans Fischli, begeisterter Kletterer und Bergsteiger, erfand nach langem Tüfteln das erste Skifell, das anstatt Klebewachs einen Haftkleber an sich hatte, der gänzlich am Fell blieb und mehrmals verwendet werden konnte. In den folgenden Jahrzehnten trieb colltex die Skifell-Industrie mit Innovationen voran: Die Entwicklung des ersten komplett schadstofffreien Haftklebers oder die Einführung der Adhäsion-Nanotechnologie sind Zeugnisse des Pioniergeistes, der colltex ausmacht – sowohl während der Ära der Fischli-Familie wie unter der heutigen Leitung von Richard Bolt und Hans-Peter Brehm.

Dieses Jahr blickt das Team, welches colltex zum «Siegerfell der Tourenrennen» gemacht hat, auf seine 50-jährige Geschichte zurück und lädt zum Open Day ein. Die Bevölkerung aus nah und fern ist eingeladen, Betrieb und Team persönlich kennenzulernen. Auf einem spannenden Rundgang erhält jeder Besucher Einblick in die Produktion. Von Chef-Tüftler und -Entwickler Vitus Schweizer erfährt man persönlich, worauf es bei Top-Skifellen ankommt. Zudem sind ungewöhnliche Stargäste vor Ort: echte Mohair-Ziegen, deren geschorenes Fell bis heute fester Bestandteil des colltex-Erfolgsrezeptes ist. Das colltex-Team freut sich auf dieses besondere Ereignis und darauf, mit Kunden, Freunden, Interessenten und Enthusiasten zu diskutieren und Fragen zu beantworten. pd.