News

Die Differenzierung und Erweiterung von möbeliareal in Glarus ist Ende September einen Schritt weitergegangen; es wurde nämlich die neue RAUMSTATION coworking im 2. Stock der ehemaligen Polsterei durch Thomas Aschmann feierlich eröffnet.

Mit den neuen Kommunikationsmöglichkeiten hat sich die Art und Weise, wie in bestimmten Bereichen und Branchen heute zeitgemäss gearbeitet wird, grundlegend verändert. Kreative, freiberuflich Beschäftigte, aber auch kleinere Start-ups arbeiten beim Coworking in einem offenen Raum zusammen und profitieren so voneinander. Sie können unabhängig oder gemeinsam für verschiedene Firmen und Projekte arbeiten, finden aber beim Coworking auch Hilfe sowie neue Mitstreiter. Schweizweit hat deshalb das Interesse an zeitlich begrenztem, kostengünstigem Raum zum Arbeiten zugenommen. Diesem Trend folgend wurde Ende September im möbeliareal Glarus die RAUMSTATION coworking eröffnet.

«Das ist eines der ersten Resultate unserer diversen Workshops zur Arealentwicklung», erklärte Thomas Aschmann und zeigte den Anwesenden, wie vielfältig die Räumlichkeit genutzt werden kann. Die Grundinfrastruktur – Tische und Stühle, Kaffee-/Kochnische, sanitäre Anlagen, Strom und Internet – wird den Interessierten zur Verfügung gestellt. Werner Kälin von der PR-Agentur Panta Rhei berichtete von seinen ersten Erfahrungen in der RAUMSTATION: «Man kann sein eigenes kleines Büro genau nach seinen Bedürfnissen einrichten und so in der Nähe seines Wohnsitzes in seinem eigenen Tempo arbeiten.» Die Zusammenarbeit mit anderen Benutzern stellt er sich, gerade in kreativen Bereichen, produktiv und prosperierend vor. Punktgenau zur Eröffnung wurde die Raumstation durch die tb.glarus an das neue Glasfasernetz angeschlossen – für Benutzer geht es also ohne Stau auf eine der schnellsten Datenautobahnen der Welt. Thomas Aschmann zeigte sich bei der Feier gespannt, welches Leben künftig in die RAUMSTATION Einzug nehmen wird.

Interessierte finden weitere Informationen unter: www.möbeliareal.ch

Jürg Huber, Pressebeauftragter der Glarner Handelskammer