News

Am Dienstagabend, 25. September, begab sich ein 28-jähriger im Kanton Aargau wohnhafter Türke mit schweren Schussverletzungen ins Kantonsspital Glarus. In der Folge wurden in der Nacht auf Mittwoch, 26. September, beim Kantonsspital Glarus drei Männer verhaftet. Ein Bezug zur Tat wurde geprüft.

Die drei Männer wurden am Donnerstagabend, 27. September, aus der Haft entlassen. Ein unmittelbarer Bezug zur Tat konnte nicht erstellt werden. Nach ersten Angaben des Verletzten konnte der Tatort auf einem Parkplatz an der Schwärzistrasse/am Linthli in Näfels ermittelt werden. Der 28-Jährige wurde dort durch mehrere Schüsse schwer verletzt. Anschliessend fuhr er selber ins Kantonsspital Glarus. Die Täterschaft ist bisweilen unbekannt, ebenso Motiv und Tathergang. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Hinweise im Zusammenhang mit der schweren Körperverletzung sind an die Kantonspolizei Glarus, Telefon 055 645 66 66, zu richten.