FC Linth 04: 2. Mannschaft schlägt Uznach verdient

 

IN DER AKTUELLEN FRIDOLIN AUSGABE

Nr. 38   Donnerstag, 17. September 2020

01 Jimmy Cliff

Glarnerland:

Authentisch erleben

 
02 Landrat 2019

Berufsschule Ziegelbrücke prämierte Vertiefungs- und Projekt-Arbeiten:

Talentschmiede

 
03 Roger Rychen

Schlussschwinget in der Bleiche in Glarus:

Erster Festsieg für Schiesser

 


zur ansicht home

Aktuelle Immobilien-Angebote

10-Zimmer-Haus in Linthal
CHF 475 000 Zu verkaufen
Verkauf, Miete, Mietkauf in Linthal
Zum Angebot 
6½-Zimmer-Reihen-EFH in Schwanden
CHF 295 000 Zu verkaufen
Schwanden 6½-Zi-Reihen-EFH mit Terrasse, Schopf und Garten
Zum Angebot 
Doppel-Einfamilienhaus in Bilten
CHF 895 000 Zu verkaufen
Bilten Neuwertiges 7½-Zimmer-Doppel-Einfamilienhaus
Zum Angebot 
6½-Zimmer-Hausteil in Mitlödi
CHF 420 000 Zu verkaufen
Mitlödi Grosszügiger 6½-Zimmer-Hausteil mit Garten + Sitzplatz
Zum Angebot 
Freistehendes 6½-Zimmer-Einfamilienhaus in Schwanden
CHF 645 000 Zu verkaufen
Schwanden Freistehendes 6½-Zimmer-Einfamilienhaus
Zum Angebot 
Die zweite Mannschaft des FC Linth 04.

Die zweite Mannschaft hat auch das Spiel gegen Uznach gewonnen. Dabei zeigten sie eine souveräne Leistung und gewannen verdient mit 2-0.

Die zweite Mannschaft hat auch das Spiel gegen Uznach gewonnen. Dabei zeigten sie eine souveräne Leistung und gewannen verdient mit 2-0.

Die Uzner begannen aggressiv und versuchten die Glarner im Spielaufbau zu stören, was ihnen zu Beginn sehr gut gelang. Sie kamen dabei auch zu einer guten Möglichkeit, doch Miljic im Tor des FC Linth 04 parierte stark. Danach bauten die Gäste ab und der FC Linth 04 agierte zielstrebiger als zu Beginn des Spiels. Immer wieder kamen sie über die beiden Aussenbahnen mit Schindler und Fragapane gefährlich vors Tor der Uzner, wobei die ersten, teils hochkarätigen Möglichkeiten, allesamt vergeben wurden. Einige Male waren die Abschlüsse zu ungenau oder aber der starke Torhüter der Uzner parierte mirakulös. Kurz vor dem Pausenpfiff wurden die Bemühungen des FC Linth 04 aber belohnt: Obradovic zirkelte einen Freistoss unhaltbar ins Tor.

Weiterhin spielbestimmend

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielgeschehen: Es waren weiterhin die Glarner Unterländer, welche das Spiel dominierten und offensiv gefährliche Aktionen kreiirten. Doch es braucht eine weitere Standardsituation, um das zweite Tor zu erzielen. Diesmal köpfelte Hauer einen Freistoss unhaltbar zum 2-0 ins Tor. Die Uzner konnten nicht reagieren und der FC Linth 04 agierte weiterhin souverän und liess keine Offensivaktionen der Gäste zu. Gegen das Ende der Partie kamen die St.Galler zwar noch zu einigen Freistössen und Eckbällen, welche jedoch auch kaum Gefahr fürs Tor des FC Linth 04 bedeutete. Schlussendlich gewann der FC Linth 04 souverän und verdient und kann nach drei Spielen von einem gelungenen Start in die Rückrunde sprechen, denn sie holten sieben der insgesamt neun möglichen Punkte. Marc Fischli

Back To Top