Verwandlung zu einem «Sernftaler»

 

IN DER AKTUELLEN FRIDOLIN AUSGABE

Nr. 33   Donnerstag, 13. August 2020

01 Jimmy Cliff

Glarnerland produziert:

Natura-Beef

 
02 Landrat 2019

Rückkehr aus dem Coronavirus-Risikogebiet:

10 Tage Quarantäne – sind ein «Muss»

 
03 Roger Rychen

NUP II – Verdichtetes Bauen:

Die Qualität entscheidet

 


zur ansicht home

Aktuelle Stellen-Angebote

SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
SIE SUCHEN EINE STELLE?
Wöchentliche Aktualisierung der Fridolin-Online-Stellen!
Slider
Der erste Voranstrich im SeTB-Originalrot ist gemacht. (Foto: © Nik Minder)

Seit Ende März haben Sernftalbahn-Vereinsmitglieder die über den Winter eingestellten Restaurationsarbeiten am Triebwagen in Elm wieder aufgenommen. Der erste Rückkehrer aus Österreich präsentiert sich bereits im ehemaligen Sernftalbahn-Rot. Der Stromabnehmer sitzt seit Freitag, 7. April, auf dem silbernen Dach.

Seit Ende März haben Sernftalbahn-Vereinsmitglieder die über den Winter eingestellten Restaurationsarbeiten am Triebwagen in Elm wieder aufgenommen. Der erste Rückkehrer aus Österreich präsentiert sich bereits im ehemaligen Sernftalbahn-Rot. Der Stromabnehmer sitzt seit Freitag, 7. April, auf dem silbernen Dach.

Noch vor Wintereinbruch konnten alle österreichischen Schriftzüge am Fahrzeug entfernt werden. In den letzten Tagen wurde unter Leitung des Projektleiters, Köbi Keller, der erste Voranstrich in der Originalfarbe angebracht. Der historische und 290 Kilo schwere Stromabnehmer kam mit Hilfe eines Krans auf das neugestrichene Dach des ehemaligen «Sernftalers».

Die Arbeitsgruppe «Triebwagen Nr. 6» ist jeweils freitags vor Ort in Elm und beschäftigt sich mit der Restauaration und Pflege des ehemaligen SeTB-Fahrzeuges. Interessierte Besucherinnen und Besucher sind gerne willkommen.

Das Museum ist an jedem dritten Wochenende in den Monaten Mai bis Oktober geöffnet, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Die Gartenbahn fährt nur bei trockener Witterung. Nächste Öffnungstage: Samstag, 20. Mai, und Sonntag, 21. Mai. Der Eintritt ins Museum ist kostenlos. Spenden für die Unterstützung der Aktivitäten des Vereins werden gerne entgegengenommen. Auf Anfrage sind kostenpflichtige Gruppenführungen ausserhalb der Öffnungszeiten möglich. eing

Infos unter www.sernftalbahn.ch

Back To Top