News

Peter Rufibach, Präsident der Glarner Handelskammer, hat am Mittwoch, 23. Mai, zur Hauptversammlung in die lintharena in Näfels geladen. Höhepunkt war das Referat von Frau Prof. Dr. Margit Mönnecke, Rektorin an der HSR in Rapperswil.

Daten im Mittelpunkt
Die 116 anwesenden Mitglieder hatten Gelegenheit, die Vorteile der Digitalisierung hautnah zu erleben. Ohne BigData gehe heute nichts mehr, dies beginne bereits beim Fotografieren, erklärte die Referentin. Anhand von Beispielen aus der Praxis zeigte sie auf, was alles dank der Digitalisierung möglich ist. So habe man etwa die so erfolgreiche Hockey-Nati mit Kameras analysiert und ihre Technik und Spielstärke optimiert. Dies habe ermöglicht die Fähigkeiten der einzelnen Spieler zu professionalisieren, mit Erfolg, wie man inzwischen weiss. Ein weiteres Beispiel ist der fahrerlose Bus, welcher in Sion Fahrgäste chauffiert und Kurven dreht. Mönneckes Ausführungen waren keineswegs euphorisch oder einseitig – pro Digitalisierung. Immerhin greife die Digitalisierung in die Privatsphäre ein, was nicht nur Vorteile bringe im täglichen Gebrauch. «Daten stehen im Mittelpunkt, es stellt sich die Frage, wie wir damit umgehen», so die Referentin. Ohne Digitalisierung gebe es jedoch keine Zukunft. In der Hochschule laufen Projekte, wie etwa das Steuern eines Rollstuhls für Paraplegiker oder das Ausmessen einer Schlucht bezüglich  Gesteinsproben. Weiter biete die HSR auch Unterstützung für Unternehmer bezüglich effizienter Lösungen in der Produktion oder Logistik an, erklärte die Professorin. Als Leistungsträger habe der Kanton Glarus bezüglich Unterstützung von Unternehmen gleich mehrfach Vorteile, rührte die tüchtige Referentin verbal die Werbetrommel.

Vorstand bestätigt
Die Versammlung wählte den Vorstand für weitere vier Jahre. Präsident bleibt Peter Rufibach, neu in den Vorstand gewählt wurde Johannes Läderach, CEO der Läderach (Schweiz) AG, Ennenda, als Nachfolger seines Vaters Jürg Läderach, der nach 20 Jahren seinen Rücktritt erklärt hatte. Jürg Läderach wurde ehrenvoll verabschiedet. Weiter haben sich Andreas Löwenstein, CEO kopter group ag, Mollis, sowie Jean-Philippe Keller-Comte, CEO Kunststoff Schwanden AG, Schwanden, bereit erklärt, neu im Vorstand mitzuwirken. Alle drei wurden in Abwesenheit in globo gewählt.

Dem Aufruf Rufibachs, Frauen mögen doch den Mut haben, sich zu engagieren, wurde keine Rechnung getragen. Der starke Auftritt von Frau Professor Mönnecke und die tiefgründigen Ausführungen von Frau Landesstatthalter Marianne Lienhard zeigten auf, dass es durchaus mutige und kompetente Frauen gibt. Bestätigt wurden auch die Geschäftsstelle und die ­Kontrollstelle und ihr Schaffen verdankt. Zim