News

Am Wochenende vom 23./24. Februar waren in Planica (SLO) bei sehr viel Neuschnee die OPA-Spiele (Alpenländer-Spiele). Am Wochenende vom 3./4. März fand in Chaux Neuve (FRA) die Helvetia Nordic Trophy statt.

Am Freitag, 23. Februar, war das Springen, wo sich Pascal mit 92,5 m auf dem 9. Rang platzierte. Dies er-gab auf den Langlauf vom Samstag, 24. Februar, einen Rückstand von 48 Sekunden. Auf der 5 km langen Langlaufstrecke büsste Pascal noch ein paar Plätze ein und kam als 13. ins Ziel.

In Chaux Neuve sprang Pascal am Samstag, 3. März, 95,5 m und 107 m. Der zweite war ein toller und weiter Sprung und Pascal konnte mit dem 6. Rang zufrieden sein. In der Nordischen Kombination war Pascal an diesem Wochenende der einzige. Für die Helvetia Nordic Trophy sicher nicht zufriedenstellend, dass ausser Pascal in der allgemeinen Klasse keine Kombinierer dabei waren. Am Sonntag, 4. März, zeigte Pascal mit Weiten von 107,5 m und 108 m nochmals, das er vorne mit dabei ist. Er beendete die Trophy auf dem 4. Rang.

Nächstes Wochenende geht es zum Alpencupfinal, der wiederum in Chaux Neuve stattfindet. Mit nur fünf Monaten Training im Ausdauerbereich Langlauf zeigt sich das gute Training, die sehr gute Zusammenarbeit mit seinem Trainer, der Physiotherapeutin und der Mentaltrainerin. Trainieren die anderen Athleten doch schon seit mehreren Jahren Nordische Kombination. Pascal Müller möchte sich an dieser Stelle bei seinen Fans im Glarnerland mit grosser Freude auch für den 3. Rang an der Sportlerwahl des Jahres bedanken. eing.