News

In der Nacht auf Freitag, 5. Januar, zirka 00.15 Uhr ging bei Mühlehorn ein Erdrutsch auf die Fahrbahn der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Zürich nieder. Es wurde niemand verletzt. Als Folge des Starkregens ergoss sich Erdreich und Geröll auf die Autobahn. Beide Fahrspuren waren vorübergehend blockiert. An zwei Autos entstand Sachschaden. Während der ersten Räumungsarbeiten durch den Strassenunterhaltsdienst wurde der Verkehr für rund vier Stunden via die Ausfahrt Murg umgeleitet. Im Anschluss konnte die Normalspur für den Verkehr wieder freigegeben werden. Die Räumungsarbeiten im Bereich der gesperrten Überholspur sowie oberhalb der angrenzenden Strassenmauer konnten bis am Freitagnachmittag abgeschlossen werden. kapo