News

An der Generalversammlung der Raiffeisenbank Glarnerland im Zelt des Circus Knie von letzten Freitag, pries Verwaltungsratspräsident Hansueli Leisinger die urschweizerischen Werte der Raiffeisen. Kundennähe, Vertrauen, Unternehmertum und Nachhaltigkeit würden stets im Zentrum des täglichen Handels stehen. Die Bank hat im letzten Jahr den Bruttoertrag und das Jahresergebnis steigern können.

Wie gut die Bank in Zahlen ausgedrückt gearbeitet hat, erläuterte Stefan Hirt, Vorsitzender der Bankleitung. Zusammengefasst konnte dank einem guten Wachstum bei den Ausleihungen und bei den Kundengeldern, einer guten Ertragslage und einem konsequenten Kostenmanagement der Jahresgewinn deutlich verbessert werden. «Der Anstieg des Zinserfolges zusammen mit stabilen Erträgen aus den anderen Geschäftsbereichen führte zu einem erfreulichen Anstieg des Bruttoertrages um 3,9 Prozent auf 7,7 Millionen Franken», so Hirt. Der Jahresgewinn belief sich auf 823'323 Franken, was einer Zunahme von 88,6 Prozent entspricht. Dieser Gewinn ermögliche es, weiterhin in die Zukunft der Bank investieren zu können.

Demnächst aufgeschaltet wird der neue Finanzassistent der Raiffeisen. Mit diesem kann beispielsweise ein persönliches Budget und eine Analyse der Ein- und Ausnahmen erstellt werden. (Mehr dazu in der Ausgabe von Donnerstag)