News

Emely Torazza, die junge Skispringerin aus Schwanden mit Jahrgang 2004, sprang an den nationalen Meisterschaften in Einsiedeln auf der 77m Schanze zweimal 50,5m weit und wurde damit Dritte bei den U16.

Zufrieden war sie damit zwar nicht, weil sie offensichtlich mit der Schanze nicht so richtig zurechtkam, das zeigte sich schon am Training vom Freitag. Aber sie war die jüngste Teilnehmerin. Sechs Mädchen und 17 Knaben konnten auf der Simon Ammann Schanze klassiert werden. Das ist zahlenmässig wenig, dafür war das Niveau erfreulich hoch. Es gab etliche Sprünge über 70m und die Entscheidung bei den Knaben war äusserst knapp. Erstaunlich gut war das beste Mädchen, Sina Arnet vom Skiclub Bachtel, die beim ersten Sprung auf 74m kam. Gut waren die Bedingungen für alle Teilnehmer, wenig Wind und viel Sonnenschein. Die vier Sprunganlagen in Einsiedeln, Hill-Size 28, 50, 77 und 117m, sind für die Ausbildung des Nachwuchses ideal. Rudolf Etter