News

Das Strassenbauprogramm 2018 der Regierung sieht Investitionen von 8,15 Mio. Franken vor. Sie werden mit Bundes- und Gemeindebeiträgen von 4,45 Mio. Franken mitfinanziert.

Die wesentlichen Sanierungsprojekte und Planungen sind:

  • Ersatz Linthbrücken, Bahnhofstrasse Schwanden: 1,0 Mio. Franken
  • Sanierung Stützmauer Rüfi, Mollis: 1,25 Mio. Franken
  • Ersatz Schartlirunsbrücke, Richisau: 300'000 Franken
  • Brücke über Kleinlinthli und SBB, Oberurnen: 200'000 Franken
  • Linthbrücke Mitlödi: 250'000 Franken
  • Sernftalstrasse, Brummbach-Werriweid: 500'000 Franken
  • Kerenzerbergstrasse, Filzbach-Seeblick: 500'000 Franken
  • Hauptstrasse Linthal, Dorfstrasse: 350'000 Franken
  • Hauptstrasse Näfels, Molliserstrasse: 300'000 Franken
  • Deckbelag Soolerstrasse: 300'000 Franken
  • Planung Projekte 2019ff.: 250'000 Franken
  • Planungskosten Umfahrungsstrassen: 50'000 Franken
  • Stichstrasse Näfels-Mollis: 2,5 Mio. Franken
  • Querspange Netstal: 300'000 Franken
  • Querspange Netstal: 300'000 Franken
  • Planungskosten Rückbau und Umgestaltung Glarus: 50'000 Franken

Für den baulichen Unterhalt sind in der Erfolgsrechnung Aufwände von insgesamt 4,07 Mio. Franken vorgesehen, denen Erträge von 260‘000 Franken von Bund und Gemeinden gegenüberstehen. Für Lärmsanierungen an Kantonsstrassen sind gesamthaft 800‘000 Franken vorgesehen. Nach Abzug von Bundes- und Gemeindebeiträgen verbleiben Nettokosten von 580’000 Franken für den Kanton. pd