News

Die Verantwortlichen des Verkehrsvereins Bilten (VVB), mit Alexandra Gmür-Cheridito an der Spitze, organisierten kürzlich einen wunderbaren Empfang für die erfolgreichen Biltner Nationalturner.

Diese haben an den Landesmeisterschaften im Steinstossen und Nationalturnen gleich vier Medaillen mit nach Hause gebracht. Weitere fünf Turner gewannen nach einem sehr aktiven Sportsjahr die Auszeichnungen an den Eidgenössischen Nationalturntagen in Eschenbach/LU. Waren es in den 80er Jahren die Erfolge von Urs Freuler (Rad) und Ruth Schumacher-Keller (Trampolin), welche Biltner Sportgeschichte schrieben, sind es in den letzten Jahren immer wieder die Biltner Nationalturner welche für ausgezeichnete Erfolge verantwortlich sind. «Ehre, wem Ehre gebührt», dass sagten sich auch die Verantwortlichen des VV Bilten und organisierten den jungen Sportlern einmal mehr einen würdigen Empfang anlässlich der Eidgenössischen Nationalturntagen. Miteinbezogen wurden auch die grossen Erfolge der Schweizermeisterschaft im Steinstossen, welche heuer ins Unspunnenfest in Interlaken integriert wurde.

Stolz die Auszeichnungen präsentiert

Der Festumzug welcher von den Hirzli Trychlern, den Fahnenträgern, den stolzen Nationalturnern, diversen Vereinsdelegationen und Dorfbewohnern angeführt wurde, führte vom Feuerwehrdepot via Bahnhofstrasse, Käsernstrasse zum hübsch dekorierten Schulhausplatz. Dort angekommen begrüsste VVB Präsidentin Alexandra Gmür-Cheridito die erfolgreichen Sportler und die Anwesenden herzlich. Glarus Nord Gemeindepräsident Martin Laupper gratulierte den Medaillengewinner persönlich und erwähnte in seiner Rede die Wichtigkeit dieser Jugendarbeit. Riegenverantwortlicher Hans Elmer erläuterte nochmals die Topresultate seiner Schützlinge. So blickte er zuerst auf die verregneten, 32. Nationalturntage zurück, wo der Biltner Sportschüler Marc Nötzli in der Jugendklasse 2 den hervorragenden 2. Rang erreichte. Mit Damian Mettler (Piccolo), Joel Steiner (LK 2), Sascha Schmid (LK 3) und Res Schnyder (LK 3) durften weitere Turner den Applaus für die Eidgenössische Auszeichnung entgegennehmen. Die jungen Steinstösser Marina Mettler (2. Rang Mädchen 4 Kg), Jan Wirz (Knaben 8 Kg), und Corina Mettler (Juniorinnen 6 Kg) sorgten in Interlaken gleich für drei Medaillen und einem riesigen Erfolg. Diesen Erfolgen stehen unzähligen Trainingsstunden gegenüber, welche von J+S Leitern mit viel Liebe geleitet werden. Bei musikalischer Unterhaltung durch das Trio Hirzligruss und dem einladenden Apéro wurde der erste Herbstabend noch so richtig genossen. Hans Elmer