News

Vom 2. bis 20. Oktober findet der Wiederholungskurs 2017 des Panzersappeurbataillon 11 an verschiedenen Standorten in der Ost- und Südostschweiz statt. Die Truppe trainiert im Raum der Schiessplätze Wichlen (Glarus Süd) und Hinterrhein. Die Unterkünfte werden in Bonaduz, San Bernardino, Hinterrhein und Matt bezogen.

Der Panzerschiessplatz Hinterrhein und die Schiessplätze Wichlen, Walenstadt und St. Lutzisteig werden von den Kompanien des Bataillons für Ausbildung und Übungen genutzt. Das Panzersappeurbataillon 11 ist Teil der Panzerbrigade 11. Es stellt die Beweglichkeit der mechanisierten Verbände sicher und hemmt gleichzeitig die Bewegungsmöglichkeiten des Gegners. Die Panzersappeure öffnen Hindernissen, Barrikaden und Minensperren, beseitigen Trümmer und halten Verkehrsträger offen. Zudem können Panzersappeure Hindernisse erstellen, Objekte härten oder in der Kampfvorbereitung Stellungen errichten oder anlegen. Alle zwei Jahre wechseln sich die Trainingsschwerpunkte im Panzersappeurbataillon 11 ab: Wiederholungskurse mit mehrheitlich taktischem und gefechtstechnischem Training stehen den Kursen mit scharfem Schuss gegenüber.

Bevölkerung wird um Nachsicht gebeten

Nachdem der Wiederholungskurs 2015 auf den Schiessplätzen in Wichlen und Hinterrhein im Zeichen des Schiesshandwerks stand, lag 2016 in Kloten-Bülach, Frauenfeld und Bernhardzell, der Schwerpunkt wiederum auf dem Panzersappeur-Handwerk im Rahmen von Übungen auf Gegenseitigkeit, unter anderem das erstellen und überqueren von Furten. Nun kehrt das Panzersappeurbataillon – abermals für einen Schiess-Wiederholungskurs – in den Raum Hinterrhein und Wichlen zurück. Ausserdem wird die Ausbildung und Bereitschaft «SUBVENIO» während des Wiederholungskurses integriert. Das Pz Sap Bat 11 ist Bereitschaftsbataillon und bereitet sich darauf vor gemäss besonderen Befehlen eingesetzt zu werden. Bataillonskommandant Oberstleutnant Adrian Küng dazu: «Gerade mit dem gegenwärtigen Trainingsschwerpunkt sind wir auf die Vorsicht und Nachsicht der Bevölkerung in zweierlei Hinsicht angewiesen. Übungen im scharfem Schuss sind unerlässlich für das Training der Truppe. Es erzeugt aber auch Lärmemissionen. Wir sind froh, wenn der Wiederholungskurs ohne Unfälle oder weitere Zwischenfälle abläuft.» Der Wiederholungskurs wird traditionell mit der Standartenübernahme auf den Schiessplätzen Hinterrhein und Wichlen begonnen. pd