News

Vor kurzem konnten die tb.glarus ihren ersten Kunden, die Schätti AG Metallwarenfabrik in Schwanden, mit Erdgas versorgen.

Schwanden hat eine Erdgasversorgung. Und mit der Schätti AG Metallwarenfabrik bereits einen ersten Kunden beliefert. Verwaltungsrat Stefan Schätti sagt dazu: «Für uns als Industriebetrieb steht mit dem Erdgas ein umweltverträglicher Heizenergieträger zur Verfügung, was unseren Bestrebungen im Bereich der ISO-14001-Umweltzertifizierung entgegenkommt. So nutzen wir das Erdgas nicht nur für das Heizen der Gebäude, sondern auch dort, wo wir thermische Prozessenergie benötigen.» Die Gemeinde Glarus Süd mit Wasser- und Abwasserleitungen, die TBGS mit Strom- und Datenleitungen sowie die tb.glarus mit einer Erdgas-Versorgungsleitung haben das Projekt Werkleitungsverbund Schwanden–Mitlödi somit erfolgreich umgesetzt. Das Netz wird auch zukünftig noch weiter ausgebaut. Insgesammt investieren die tb.glarus 1.5 Mio. Franken in dieses Projekt, wobei auf eine hohe regionale Wertschöpfung geachtet wird. Laut Schätti gestaltete sich die Zusammenarbeit bei der Erdgaserschliessung seines Betriebes unkompliziert, flexibel und kundenorientiert. Er begründet die Wahl auf Erdgas damit, dass dieses umweltschonender ist und die Möglichkeit besteht, CO2-neutrales Biogas einzusetzen. pd