News

Nach einer Sommerpause ging am Wochenende vom 26./27. August die Saison der GP3 weiter. Die 5. Rennveranstaltung fand auf dem legendären Circuit de Spa-Francorchamps in Belgien statt. Der Weesner Kevin Jörg sicherte sich dabei einen weiteren Punkt für die Meisterschaft.

Der Zeitplan für das Rennwochenende wurde etwas gewechselt. Das freie Training war bereits auf den frühen Freitagmorgen angesagt. «Bei trockenen, kühlen Temperaturen fühlte ich mich sehr wohl im Auto, war konstant in den Top Fünf und mit den neuen Reifen fuhr ich am Schluss sogar die drittschnellste Zeit», so der Weesner. Auch das Qualifying wurde vorverschoben und war bereits am späten Freitagnachmittag. Der einzige Regen des Wochenendes begann vor dem Quali. Leider kam Jörg mit dem Regen nicht so gut zurecht und konnte sich nur den 13. Startplatz sichern. Der Start zum ersten Rennen war dann wie gewohnt am späten Samstagnachmittag. Jörg: «Ich erwischte einen guten Start, verlor aber im Chaos der ersten Runde zwei Plätze. Danach hatte ich eine gute Pace und konnte bis zum Ende des Rennens auf den 10. Platz nach vorne fahren.»

Guter Start

Am Sonntagmorgen fand das zweite Rennen statt. Durch den zehnten Platz im ersten Rennen hatte Jörg den zehnten Startplatz im zweiten Rennen. Der Weesner hatte einen sehr guten Start und konnte einige Positionen gewinnen. Seine Pace während dem Rennen war jedoch nicht mehr ganz so gut wie im ersten und so verlor Jörg wieder zwei Plätze bis zum Rennende und landete auf dem 8. Platz. «Das freie Training verlief sehr vielversprechend», zieht Jörg Bilanz. «Es war schade, dass ich danach im nassen Quali nicht an das gute Training anknüpfen konnte und nur den 13. Startplatz einfuhr. Immerhin brachten mir die Plätze 10 und 8 noch jeweils einen Punkt für die Meisterschaft.» Am kommenden Wochenende geht es bereits in Monza weiter. eing